Billard

Lucas Egert holt Silber bei deutscher Meisterschaft

Talent des BSC Pfaffenhoffen muss sich bei Titelkämpfen in Bad Wilungen nur Topfavorit Lennart Menzel beugen

03.11.2021 | Stand 04.11.2021, 9:53 Uhr
Eine starke Leistung zeigte das Pfaffenhofener Talent Lucas Egert bei den deutschen Jugendmeisterschaften. −Foto: Ackermann

Bad Wildungen - Lucas Egert vom Billard-Sport-Club Pfaffenhofen hat bei der deutschen Jugend-Meisterschaft in Bad Wildungen die Silbermedaille gewonnen.

In der Altersklasse U19 musste er sich lediglich dem hohen Favoriten Lennart Menzel von der BG RW Krefeld geschlagen geben.

Zum Auftakt in der Freien Partie auf dem Turnierbillard startete Egert noch etwas verhalten in seine erste deutsche Meisterschaft. Dennoch hatte er mit Sven Bruns von den BSF Goch keine Mühe und siegte deutlich mit 76:52. In Runde zwei gegen Cederik Liskow (BC Hilden) lieferte der Pfaffenhofener seine beste Partie ab: Nach einem 130:66 in 20 Aufnahmen konnte sich Egert bereits große Hoffnungen auf die vorderen Medaillenränge machen. Dass es nicht zu Gold reichen würde, zeichnete sich bereits in der ersten Partie des späteren Turniersiegers Lennart Menzel ab. Menzel spielte gegen Egerts Vereinskameraden Alexander Nowak, der ebenfalls an der DJM teilnahm. In nur einer einzigen Aufnahme gewann Menzel gegen Nowak mit 150:0, eine Spitzenleistung, wie sie auch bei den Erwachsenen nicht alltäglich ist.

Im Spiel der beiden Pfaffenhofener gegeneinander verbuchte Egert seinen dritten Sieg in Folge und hatte in seiner letzten Partie gegen den Favoriten Menzel Silber bereits sicher. Egert konnte dem späteren deutschen Meister zwar einige Mühe bereiten. Doch nach einer weiteren hohen Serie von 124 Points beendete Menzel das Turnier ungeschlagen und völlig verdient als Deutscher Meister. Hinter Egert kam Cederik Liskow auf den dritten Platz. Nowak hatte an diesem Tag mit den Medaillenrängen nichts zu tun und musste sich mit dem fünften Platz zufriedengeben.

Die beiden Pfaffenhofener traten ebenfalls in der Disziplin Dreiband auf dem Matchbillard an. In der höheren Altersklasse der U21 hatten sie dort allerdings bestenfalls Außenseiterchancen auf einen der vorderen Plätze.

Egert konnte drei Siege für sich verbuchen. Der wertvollste war die hart umkämpfte Partie gegen Menzel, dem er in der Freien Partie noch unterlegen war. Mit 28:22 in 40 Aufnahmen ging dieses Mal Egert als Sieger vom Brett. Am Ende landete der Pfaffenhofener auf Platz fünf, dahinter Nowak, dem immerhin ein Unentschieden gelang. Sieger im Dreiband wurde Ali Ibraimov vom MBC Duisburg vor Lennart Menzel (Zweiter) und Cederik Liskow.

kje