Metropolregion Mittelfranken

Leoni schließt Werke und Playmobil sagt "Niet": Der Krieg in der Ukraine hat immer mehr Folgen für die fränkische Wirtschaft

03.03.2022 | Stand 07.03.2022, 3:34 Uhr

Roth/Nürnberg - Während der Kabelhersteller Leoni um seine rund 7000 Mitarbeiter der beiden jetzt geschlossenen Werken in der Ukraine bangt, hat Playmobil in Fürth angekündigt, kein Spielzeug mehr nach Russland liefern zu wollen. Die beiden Sportartikelhersteller Adidas und Puma aus Herzogenaurach haben sich unterdessen aus Protest gegen den militärischen Konflikt aus dem Russland-Sponsoring verabschiedet. Aber es gibt aus der fränkischen Wirtschaft auch einen russischen Honorarkonsul.