Eichstätt

Landkreis zählt 770 Einwohner mehr

132801 Personen insgesamt - Die Stadt Eichstätt bleibt trotz leichtem Rückgang größte Kommune

18.10.2019 | Stand 02.12.2020, 12:49 Uhr

Eichstätt (pp) Der Landkreis Eichstätt wächst.

Das geht aus den neuesten Zahlen der aktuellen Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung hervor. Die Daten werden immer zum Ende des ersten Halbjahres erhoben. Demnach lebten zum Stichtag 30. Juni 2019 insgesamt 132801 Personen im Landkreis Eichstätt. Der Jahresvergleich zeigt somit eine Zunahme der Einwohnerzahlen um insgesamt 770 Personen - das entspricht einer Steigerung um 0,58 Prozent im Vergleich zum Stichtag 30. Juni 2018.
Von den 30 kreisangehörigen Gemeinden können insgesamt 20 Gemeinden einen Bevölkerungszuwachs verzeichnen. Die größte Zuwachsrate hat die Gemeinde Wettstetten mit 3,77 Prozent (plus 185 Personen), gefolgt von dem Markt Mörnsheim mit 3,50 Prozent (plus 53 Personen) und der Gemeinde Böhmfeld mit 2,63 Prozent (plus 43 Personen). Dagegen mussten der Markt Kinding mit minus 3,53 Prozent (minus 92 Personen), die Gemeinde Walting mit minus 1,59 Prozent (minus 38 Personen) und die Gemeinde Egweil mit minus 1,25 Prozent (minus 15 Personen) Einbußen hinnehmen.
Die Große Kreisstadt Eichstätt bleibt mit 13426 Personen trotz geringfügiger Abnahme (minus 0,47 Prozent, minus 64 Personen) die größte Gemeinde im Landkreis Eichstätt. Wie bisher an zweiter Stelle liegt der Markt Gaimersheim, der 172 Personen mehr (plus 1,42 Prozent) und somit insgesamt 12268 Personen zählen konnte, gefolgt von der Stadt Beilngries mit 9815 Einwohnern (plus 1,01 Prozent, plus 98 Personen) und dem Markt Kösching mit 9768 Einwohnern (plus 0,89 Prozent, plus 86 Personen).