Ingolstadt

Läufer trotzen tropischen Temperaturen beim ersten Ingolstädter Firmenlauf

Heißer Feierabendsport

06.07.2017 | Stand 02.12.2020, 17:49 Uhr

Am Anfang ging es nur langsam voran: Rund 2100 Teilnehmer nahmen gestern am 1. Ingolstädter Firmenlauf teil. Bei vielen stand der Spaß im Vordergrund, doch auch einige ambitionierte Athleten waren mit von der Partie. - Foto: Bird

Ingolstadt (DK) Es war eine echte Hitzeschlacht: Über 2000 Teilnehmer absolvierten gestern beim ersten Ingolstädter Firmenlauf rund fünf Kilometer durch die Innenstadt und an der Donau entlang. Das Fazit von Läufern und Veranstalter war im Anschluss durchweg positiv.

Gegen 17 Uhr beginnt sich der Theatervorplatz allmählich zu füllen. Viele Teilnehmer kommen direkt aus dem Büro an den Start, wo sie sich mit ihren Kollegen verabredet haben. Letzte Gruppenbilder werden gemacht, Startnummern an die Laufshirts geheftet, und bei Temperaturen um die 30 Grad enorm wichtig: viel trinken! Daran erinnert auch der Moderator, der die Hobbysportler mit letzten Informationen versorgt und auf den anstehenden Lauf einstimmt.

Langsam begeben sich die knapp 2100 Teilnehmer an den Start, bis weit die Mauthstraße hinauf reihen sie sich ein. Oberbürgermeister Christian Lösel, der tapfer im Anzug an der Startlinie ausharrt ("Ich wünschte, ich wäre jetzt in Badehose") begrüßt die "sportlichen Ingolstädter" gemeinsam mit Sportamtsleiter Martin Diepold. Mit Firmenlauf und Abendmarkt ist bereits einen Tag vor dem Bürgerfest enorm viel in der Innenstadt geboten.

Nach einem Countdown und letzten Motivationsrufen geht es endlich los: Die ambitionierten Läufer in der ersten Reihe sprinten sofort los, der Tross dahinter setzt sich hingegen nur langsam in Bewegung. Doch für die meisten steht heute ohnehin der Spaß im Vordergrund, dabei sein ist alles. Viele haben sich kreative T-Shirts angezogen oder sogar geschminkt -- trotz tropischer Temperaturen. Während die letzten gerade die Startlinie passiert haben, werden bereits die ersten Läufer im Ziel erwartet.
 

Nach nur knapp 18 Minuten erreichen die Schnellsten den Zielbereich, der von jubelnden Kollegen und Familienmitgliedern gesäumt ist. Nach und nach trudeln immer mehr Läufer ein, sodass im Zielbereich bereits nach kurzer Zeit kaum mehr ein Durchkommen ist. Becherweise kippen sich die erschöpften Teilnehmer Wasser über den Kopf, doch trotz der Hitzeschlacht sind überall glückliche Gesichter zu sehen. Kollegen klatschen ab und analysieren gemeinsam ihr Rennen.

In unserem Liveblog können Sie nochmal den Verlauf des Firmenlaufs nachlesen. Viel Spaß dabei!

"Ich habe heute in sehr viele glückliche Gesichter geblickt", zeigt sich auch Veranstalter Ralf Niedermeier sehr zufrieden. Mittlerweile haben alle Teilnehmer das Ziel erreicht, sodass gegen 19 Uhr ein erstes Fazit möglich ist. "2100 Teilnehmer sind für eine Premierenveranstaltung sehr gut. Es wird definitiv eine Wiederholung geben!" Darüber hinaus lobt er auch die Zusammenarbeit mit den Ingolstädter Behörden, die reibungslos geklappt hätte.

Dass viele heute mit der Hitze zu kämpfen hatten, merkt man auch daran, dass alle Getränke im Zielbereich vergriffen sind, leere Wasserkästen weit und breit. Nur langsam wird es auf dem Theaterplatz leerer, denn auf der Bühne beginnt bereits die Band Tonsport zu spielen. Noch bis 22.30 Uhr können die Teilnehmer ihren Erfolg feiern, mit den Kollegen anstoßen und den Abend ausklingen lassen. Viele von ihnen werden sicherlich auch im nächsten Jahr wieder an den Start gehen.