Lieferengpässe
Kurzarbeit bei Audi: Produktion läuft weiter nur sehr eingeschränkt

18.03.2022 | Stand 25.10.2023, 11:29 Uhr |
Symbolbild −Foto: Audi

Halbleitermangel und Ukraine-Krieg: Beim Ingolstädter Autoproduzenten Audi bleiben große Teile der Produktion weiterhin in Kurzarbeit.

Wegen des nach wie vor akuten Mangels an Halbleitern und wegen den seit dem Krieg in der Ukraine ausfallenden Lieferungen von Kabelbäumen wird im März nur sehr eingeschränkt produziert. Auf der Montagelinie 1 (hier werden die Modelle Audi A4 und A5 produziert) entfallen weiterhin beide Schichten, nun bis zum 31. März.

Auf der Montagelinie 2 (A3, A4, A5) entfallen beide Schichten bis zum 29. März. Zusätzlich entfällt am 30. und 31. März die Dauernachtschicht.
Allerdings ist dort der Wiederanlauf der Spätschicht für den 30. und 31. März geplant.

Auf der Montagelinie 3 (A3, Q2) wird weiter regulär in allen Schichten produziert. Das teilte die Audi AG ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Freitag über das hausinterne Informationsnetzwerk "mynet" mit.

DK

Markus Schwarz