Ingolstadt

Köppchen verlässt ERC Ingolstadt

Verteidiger wechselt zu Ligakonkurrent Nürnberg

11.07.2017 | Stand 02.12.2020, 17:48 Uhr
Patrick Köppchen −Foto: Oliver Strisch

Ingolstadt (szj) Die Hängepartie um Patrick Köppchen beim ERC Ingolstadt ist beendet. Wie der Klub aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) am Dienstagnachmittag mitteilte, verlässt der Verteidiger die Panther. Der 37-Jährige stand beim ERC schon länger trotz eines bestehenden Vertrags bis 2018 auf dem Abstellgleis und verhandelte mit den Ingolstädtern um eine Auflösung seines Arbeitspapiers.

Köppchen hat auch schon einen neuen Verein gefunden, er schließt sich für eine Saison dem Ligakonkurrenten Nürnberg Ice Tigers an. Die Franken bestätigten dies am Abend, nachdem unsere Zeitung bereits darüber berichtet hatte. Köppchen, der schon mit seinen neuen Teamkollegen in Füssen trainiert, tritt bei den Ice Tigers die Nachfolge von Danny Syvret an, dessen Vertrag Sportdirektor Martin Jiranek nicht verlängert hatte.

Der Routinier feierte 2014 mit dem ERC die Deutsche Meisterschaft. In der Play-off-Serie wurde der Linksschütze zum wertvollsten Spieler ausgezeichnet. Der „Iron Man“, der zwischenzeitlich 506 Pflichtspiele am Stück absolvierte, bestritt bislang 928 DEL-Spiele. Für die Ingolstädter lief er 240-mal in der DEL und 23-mal in internationalen Spielen auf. Die vergangene Saison war mit 21 Punkten (3 Tore, 18 Vorlagen) die zweiterfolgreichste Hauptrunde seiner Karriere.