Eichstätt

"Klaus Sterner hat Pionierarbeit geleistet"

04.08.2010 | Stand 03.12.2020, 3:48 Uhr

Bei der Verabschiedung: Marion Botello, Klaus Sterner und seine Frau Bettina (von links). - Foto: zba

Eichstätt (zba) Mit G’stanzln verabschiedete das Kollegium der Hauptschule Schottenau Klaus Sterner, der künftig als Konrektor in Lenting wirken wird. Sterner war seit 1997 an der Schule, zunächst als Lehramtsanwärter, dann als Klassenleiter; seit 2001 betreute er die Praxisklasse.

Rektor Johann Donaubauer würdigte Klaus Sterner als "pflichtbewussten, gewissenhaften Klassenleiter, der stets optimale Lernvoraussetzungen für seine Schüler schaffte und sich immer vor seine Schüler stellte." Als Leiter der Praxisklasse habe er Pionierarbeit geleistet: "Klaus Sterner baute zusammen mit Marion Botello, der Jugendsozialarbeiterin an der Schule, diese Einrichtung der Schottenau mit großem Erfolg auf und machte sie zum Aushängeschild der Schule." An weiteren Aktivitäten von Klaus Sterner nannte Donaubauer die musikalischen Beiträge bei Schulfeiern, die Organisation von sportlichen Veranstaltungen und Benefizläufen, sowie den Schüleraustausch mit der Eichstätter Partnerstadt Kratzau. Marion Botello verabschiedete ihren "ausgesprochen kollegialen Teampartner" mit einer sozialpädagogischen Einzelsitzung. Durch aktive Mitarbeit von Klaus Sterner wurden noch mal die gemeinsamen Stationen der Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft spielerisch und mit psychologischem Gespür aufgezeigt.

Für die Kollegen sprach Michael Kasparik: "In einem Kollegium sind Respekt und Zuneigung wichtige Voraussetzungen für eine gedeihliche Zusammenarbeit. Klaus Sterner hat durch seine kompetente und zuverlässige Arbeit den Respekt seiner Kollegen erworben. Mit seinem Humor und seiner Freude an Gesprächen und Geselligkeit konnte er darüber hinaus die Zuneigung gewinnen." Da Sterner bei früheren Schulfesten bereits als G’stanzlsänger in Erscheinung getreten war, lag es natürlich nahe, ihn mit dieser typisch bayerischen Form des Spottgesangs musikalisch zu verabschieden.

Zur Melodie von "I bin da Bauer, sagt a" wurden seine Eigenheiten, seine vielen Aufgaben und kleine Anekdoten aus den 13 Jahren Schottenau mit witzigen Texten in Erinnerung gerufen. Der Lehrerchor, dessen Mitglied Sterner jahrelang war, beschloss die Abschiedsfeier mit dem mehrstimmigen Segenslied "An Irish Blessing".