Neuburg

Kicken im Ostend

06.05.2011 | Stand 03.12.2020, 2:51 Uhr

Fair ging es zu, beim Kleinfeldturnier im Ostend. Am Ende gewann das Team "Deportivo la Coroonia". - Foto: oh

Neuburg (DK) Der Bürgerverein Ostend veranstaltete am Samstag ein Kleinfeld-Fußballturnier für Jugendliche von zwölf bis 17 Jahren auf dem TSV Sportplatz im Englischen Garten. Der Sieger, "Deportivo la Coroonia", wurde erst im Siebenmeterschießen ermittelt.

Ermöglicht wurde das Turnier, wie das gesamte Jugendraum-Konzept im Ostend, durch das Projekt "Stärken vor Ort", das durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und die Europäische Union gefördert wird.

Rund 50 Jugendliche trafen am Samstagvormittag auf dem TSV Sportgelände ein, um in fünf Teams um den Siegerpokal zu kämpfen. Während die jüngsten im Feld, "Kanackattack 86" am Ende abgeschlagen auf dem fünften Platz landeten, mussten sich die "Supersayajins 1" mit dem vierten Platz zufrieden geben. Bronze erhielt das Team "Internationale C.F.". Da die beiden bestplatzierten Mannschaften punktgleich waren, entschied sich die Turnierleitung um Betreuer Leotrim Gashi und Bianca Hammerer, ein Entscheidungsspiel anzusetzen.

Behielt in der Gruppenphase "Deportivo la Coroonia" noch mit 4:1 die Oberhand gegen die "Goodfellas", so trennte man sich nach regulären 15 Spielminuten diesmal 2:2 Unentschieden. Erst im Siebenmeterschießen zeigte "la Coroonia" die besseren Nerven und siegte mit 3:2. Jugendbetreuer Leotrim Gashi war zufrieden: "Ein gelungenes Turnier wobei der Spaß und die Fairness im Vordergrund standen."