Unterpindhart
Jetzt geht's auch sportlich wieder aufwärts

FC Unterpindhart ist stolz auf seine Fußballer und die umtriebige Lauf-10-Gruppe

05.03.2019 | Stand 02.12.2020, 14:30 Uhr
Ausgezeichnet: Der FCU-Vorsitzende Thomas Gröber (von links) verlieh die Ehrenmitgliedschaft an Herbert Werther sowie an Robert Rambach und Stefan Inzenhofer jeweils die Ehrennadel in Silber. −Foto: Aigner

Unterpindhart (GZ) Wieder ein Anstieg bei den Mitgliederzahlen beim FC Unterpindhart: Insgesamt 416 Sportler gehören dem FCU an, wovon sich 158 alleine der Lauf-10-Abteilung angeschlossen haben.

Mit 48 Zuhörern gut besucht war die Jahreshauptversammlung, bei der die Vorstandsmitglieder ihre Berichte abgaben.

Im Rechenschaftsbericht dankte der Vorsitzende Thomas Gröber insbesondere den zahlreichen Helfern, ohne welche die umfangreichen Aufgaben und Arbeiten im Verein nicht hätten vorgenommen werden können. Alle sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen im Jahr 2018 stießen ihmzufolge auf reges Interesse.

In seinem Spielleiterbericht stellte Peter Schulz den Verlauf der vergangenen und der laufenden Spielzeit der Fußball-Seniorenmannschaften dar. Höhepunkt war der Aufstieg der Ersten Herrenmannschaft in die A-Klasse, was mit einem rauschenden Fest gefeiert wurde. In der laufenden Saison sei das Ziel der Klassenerhalt. Die Umsetzung wirkt zur Winterpause zumindest realistisch.

Jugendleiter Anton Gürtner lobte im besonderen Maße die Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen, mit denen in den Altersklassen von den Bambini bis zur B-Jugend im Spielbetrieb Spielgemeinschaften gebildet werden. "Die Zusammenarbeit verläuft reibungslos und erfolgreich", sagte Gürtner hierzu in aller Kürze.

Im Bericht der Lauf-10-Abteilung stellte Abteilungsleiterin Claudia Gut die äußerst erfolgreiche Teilnahme an der Aktion an sich in den Mittelpunkt. Auch bei der insgesamten zehnten Teilnahme sei es gelungen, zum Abschlusslauf der Aktion in Wolnzach insgesamt 112 Teilnehmer zu motivieren. Die Pindharter stellten damit die größte aller Gruppen aus ganz Bayern, was die Teilnehmer aus Unter- und Oberpindhart mit Stolz erfülle, fügte sie an. Dies habe sogar der Bayerische Rundfunk zum Anlass genommen, die Gruppe vor dem Abschlusslauf zu begleiten und darüber in der Abendschau zu berichten - was allgemein positiven Anklang fand. Auch die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung sei beachtlich gewesen: Durchschnittlich 13 Teilnehmer je Einheit beim Walken und 30 Teilnehmer je Einheit beim Laufen wurden betreut. Auch im laufenden Jahr werde sich Unterpindhart wieder an der Lauf-10-Aktion beteiligen, wobei der Endlauf am 12. Juli wieder in Wolnzach stattfinden wird. Trainingsbeginn hierfür ist beim FCU am Freitag, 26. April. Nähere Infos sind auch schon auf der Homepage des Vereins zu finden.

Nichts zu bemängeln gab es für die Kassenprüfer an der Kassenführung und dem Bericht von Kassier Stefan Bairlein. Dieser konnte vortragen, dass trotz erheblicher Investitionen im vergangenen Jahr eine solide Finanzwirtschaft betrieben wurde - und der Verein somit auf finanziell gesunden Füßen steht. Die Entlastung des Vorstands wurde daraufhin einstimmig beschlossen.

Ein weiterer Höhepunkt der Versammlung war schließlich die Ehrung langjähriger Mitglieder, die jeweils mit einer Vereinsnadel und einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurden. Teilweise in Abwesenheit wurden geehrt: Jochen Niedermeier und Florian Werther (beide 25 Jahre), Anton Gürtner senior, Stefan Kellerer, Franz Rambach, Robert Rambach und Stefan Inzenhofer (alle 40 Jahre). Auch ein neues Ehrenmitglied konnte der Vorsitzende Thomas Gröber im Verein begrüßen: Herbert Werther.

Die nächsten Veranstaltungen des Vereins sind die am Freitag und Samstag, 15. und 16. März, stattfindenden Starkbierfeste. Diese bieten neben schwarzem Bier und zünftigen Brotzeiten wieder bairische Klänge von den Jungen Pindharter Musikanten, eine launige Starkbierfestrede von Bruder Barnabas sowie lustige Einlagen und Sketche. Es gibt noch wenige Restkarten, die unter der Telefonnummer (08452) 8665 (Vögerl) angefordert werden können.