Geisenfeld

Jede Menge originelle Choreographien

Rekord-Besucherzahl bei Jubiläums-Kindergardetreffen in der Volksschulaula - Auftritte in Berlin stehen an

13.01.2020 | Stand 02.12.2020, 12:13 Uhr
Maggie Zurek
Mit goldenen Lettern bedankten sich die Gastgeber des Gardetreffens (Bild oben) beim Publikum für 20 Jahre Treue zur Kindergarde. −Foto: Zurek

Geisenfeld - "Einfach der Hammer!" - Mit diesen Worten eines Zuschauers ist das Jubiläums-Gardetreffen der TV-Kindergarde auf den Punkt gebracht. Atemberaubende Showeinlagen, originelle Choreographien und jede Menge gute Laune prägten das Fest in der Aula der Irlanda-Riedl-Schule in Geisenfeld.

Der Einladung zu dem überregionalen Treffen waren heuer zehn Gast-Formationen gefolgt. Als "absoluten Erfolg" wertet denn auch der Vorsitzende der Kindergarde, Andreas Aichele, die Veranstaltung. "Wir hatten noch nie so viele Garden zu Gast und auch noch nie so viele Zuschauer", freut er sich über die Resonanz und gerät angesichts der Darbietungen direkt ins Schwärmen. Froh ist Aichele, dass bei all den "spektakulären Show-Acts" kein einziger Unfall zu verzeichnen war.

Dankbar zeigt er sich auch, dass er "eine richtig starke Mannschaft" hinter sich hat, die "immer und überall, wo es nötig ist, g'scheit mit anpackt" - allen voran die Mamas und die Papas der Truppe. Im Team hatten sie an diesem Tag die vielen Gäste in der voll besetzten Halle von Mittag bis nach 19 Uhr bewirtet und wie immer zahlreiche andere Aufgaben übernommen.
Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch schon los und Schlachtrufe von "Geisenfeld Helau" bis "Narr-Halla" erfüllten abwechselnd den Saal. Während vor der Bühne ein gespanntes Publikum die farbenprächtigen Tanzeinlagen verfolgte, wachten an deren Rand die jeweiligen Plüsch-Maskottchen über das Gelingen der Auftritte - mit Erfolg.

Die Ehre gaben sich die Viva Minis und Teens aus Meilenhofen, die Jugend der Narrhalla Mainburg, die Kindergarde der Faschingsgesellschaft Reichertshofen und der Germanica Kösching. Auch der Nachwuchs der Narrhalla Ilmmünster und der Faschingsgesellschaft Rot Blau Vohburg, die Black Pearls und Black Devils aus Aiglsbach und die Spumantia Neustadt glänzten auf unterschiedliche Art mit ihrem neuesten Programm. Abschließender Höhepunkt war nach einhelliger Meinung der Auftritt der Showtanzgruppe Irgertsheim mit ihren atemberaubenden Pyramidenbauten und akrobatischen Einlagen.

Dass so viele Kinder und Jugendliche sich dem Fasching verbunden fühlen und ein hartes Training auf sich nehmen, wurde mit tosendem Applaus belohnt und lässt einen um die Zukunft dieser Tradition nicht bang sein. Natürlich ließ sich auch die "Großen" der GFG einen Gastauftritt nicht nehmen. Ihre fulminante Show war ein von Fans angefeuertes Heimspiel. Bleiben noch die jungen Gastgeber zu nennen, die anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Kindergarde ein wahrhaft jubiläumswürdiges Programm auf die Beine stellten. Bambini, Garde, Prinzenpaar und Teenies präsentierten eine Revue voller Verve, in der Elemente früherer Choreographien eingewoben waren. Ihre Lieblichkeit Valentina I. und Seine Tollität Prinz Moritz I. erwiesen sich als würdige Hoheiten und dürfen stolz sein auf ihre Untertanen. Erste Außenauftritte haben die Kids ja schon erfolgreich hinter sich gebracht. Nach der mit Bravour gemeisterten Herausforderung eines Jubiläums-Treffens erwartet sie nun ein weiterer Höhepunkt: drei Tage in Berlin mit Auftritten bei der Grünen Woche, im Bundesverkehrsministerium und im Europacenter. Dass sie Geisenfeld dabei bestens vertreten werden, steht nach diesem Sonntag außer Frage.

GZ

Maggie Zurek