Aresing

In Aresing treten erstmals zwei Maikönigspaare auf

Nicht nur die Kinder, auch die Erwachsenen stellen heuer Majestäten

24.04.2018 | Stand 02.12.2020, 16:31 Uhr
Das Königspaar der Kindermaitanzgruppe Melanie Mahl und Hannes Limmer wird den Maitanz in Aresing eröffnen (oben). Johanna Marxmüller und Daniel Müller, die auch im richtigen Leben ein Paar sind, werden dieses Jahr als erstes Maikönigspaar der Erwachsenen die Maitanzgruppe auf das Tanzpodium führen. −Foto: Foto: Schuhmacher

Aresing (oh) Die Dorfgemeinschaft Aresing veranstaltet auch heuer wieder das traditionelle Maifest.

Bereits am frühen Morgen wird der in diesem Jahr von Hermann Stemmer sen. (Voglwirt) gestiftete Maibaum aus dem Wald geholt und vor das Rathaus gebracht. Ab 11 Uhr gibt es für alle Festbesucher Mittagessen.

Der frisch geschmückte Maibaum wird im Anschluss ab 12.30 Uhr mit reiner Muskelkraft in die Höhe gestemmt. Gegen 14 Uhr eröffnet das Maikönigspaar der Kindermaitänzer Melanie Mahl und Hannes Limmer den Maitanz. Eva Mahl und Gertrud Specht haben mit den 54 Kindern viele verschiedene Tänze geübt, unter anderem auch zwei Bändertänze.

Für einen besonderen Einmarsch wird dieses Jahr die Erwachsenen-Maitanzgruppe sorgen, die seit einigen Wochen unter der Leitung von Veronika Schuhmacher und Martin Fischer fleißig probt. Denn auch die erwachsenen Maitänzer werden in diesem Jahr erstmalig von einem Maikönigspaar angeführt.

Johanna Marxmüller und Daniel Müller werden zu live gespielter Musik ihr tänzerisches Talent mit dem Königswalzer zeigen. Anschließend geben die 16 Tänzerinnen und Tänzer einen Boarischen, gefolgt von der Sternpolka zum Besten.

Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen sowie Herzhaftem vom Grill ausreichend gesorgt. Die Liveband "myOmei" sorgt außerdem für stimmungsvolle musikalische Unterhaltung.

Damit am 1. Mai in Aresing alles rund läuft, ziehen seit einigen Wochen die Maibaumbettler von Haus zu Haus, um Spenden für das Maifest zu sammeln. Alle Aresingerinnen und Areinger sowie Freunde und Bekannte aus der Umgebung, sind eingeladen, am 1. Mai fleißig mitzufeiern.