Breitenbrunn

"Im Zeitplan"

Arbeiten am neuen Feuerwehr- und Gemeinschaftshaus Breitenbrunn laufen noch

08.12.2015 | Stand 02.12.2020, 20:27 Uhr

Noch wird gearbeitet am neuen Feuerwehrhaus. Derzeit wird der Flutgraben saniert - Foto: Sturm

Breitenbrunn (swp) Der Termin steht schon fest: Am zweiten Wochenende im Juli wird in Breitenbrunn das neue Feuerwehr- und Gemeinschaftshaus eingeweiht. Derzeit wird der Vorplatz gestaltet.

Langsam kehrt in der Marktgemeinde Breitenbrunn Ruhe ein, zumindest was die Bauarbeiten betrifft. Wegen der aktuellen Witterungsverhältnisse ist der Ausbau des Radweges durch das Heutal nach Wissing für heuer bereits eingestellt worden. In Buch wurden die technischen Voraussetzungen für die Ausleitung des Oberflächenwassers geschaffen. Die Rohrleitungen sind verlegt, die Wohnhäuser angeschlossen und die Straßen wieder geschlossen. Die Feintragschicht wird 2016 auf die Fahrbahn aufgetragen.

Die Heizzentrale am Unteren Markt für das Feuerwehrgebäude und das Musikerhaus geht in Kürze in Betrieb. Die Wohnung im Obergeschoss des Gebäudes wird im Frühjahr fertig. Am Feuerwehrhaus wird kurz vor Jahresende noch gearbeitet. Besonders gut kommt der Kontrast zwischen dem Anbau der Fahrzeughalle und dem ursprünglichen Teil des Gebäudes zur Geltung. Es ist ein gelungenes Miteinander aus denkmalgeschütztem Hauptgebäude und moderner, ganz in grau gehaltener Halle entstanden. Im künftigen Schulungsraum wurde der neue Boden verlegt und versiegelt. Im Treppenhaus sind die Absturzsicherungen angebracht worden. Derzeit laufen noch Arbeiten im Außenbereich. Dort sind Arbeiter gerade damit beschäftigt, mit Natursteinen den für den Hochwasserschutz notwendigen Flutgraben entlang des Kastelmühlwegs zu sanieren. Außerdem wurde die Überfahrt über den Entwässerungsgraben betoniert.

Die Pflasterarbeiten auf dem Platz vor der Fahrzeughalle sollen ebenfalls noch heuer erledigt werden. Auf der dafür vorgesehenen Fläche wird – wenn es das Wetter zulässt – noch die erste Asphaltschicht aufgebracht. Die feine Tragschicht folgt im Frühjahr. Für die Fluchttreppe zum Kastlmühlweg sollen heuer zumindest noch die Fundamente gesetzt werden. Für Januar ist die Beschichtung der Böden in der Fahrzeughalle und im Treppenhaus geplant. „Wir liegen im Zeitplan“, betont der Breitenbrunner Bürgermeister Johann Lanzhammer (FW).