Dietfurt

Im September geht es los

Trägerverein Waldkindergarten wählt Vorstand – Personal gefunden

03.08.2015 | Stand 02.12.2020, 20:57 Uhr

Der neue Vorstand des Trägervereins: Christian Meier (von links), Daniela und Andreas Steiger sowie Wolfgang Stadler. - Foto: Trägerverein

Dietfurt (uke) Der Dietfurter Waldkindergarten kann starten. Mitte September geht es los. Das hat Wolfgang Stadler, der neu gewählte Vorsitzende des Trägervereins, mitgeteilt. Nachdem Stadt und Landkreis die Einrichtung genehmigt und ihre Unterstützung zugesichert haben, hat sich nun auch das geeignete pädagogische Personal gefunden. Eine Erzieherin und eine Kinderpflegerin werden künftig die Drachenkinder betreuen, die auf dem Kreuzberg oberhalb von Dietfurt herumtollen, wo der Waldkindergarten beheimatet sein wird. „Sie wohnen beide im Gemeindebereich Dietfurt“, betont Stadler. Ihre Schützlinge kommen nicht nur aus der Sieben-Täler-Stadt, sondern auch aus der Nachbargemeinde Beilngries, wo es so eine Einrichtung bislang nicht gibt.

Am Donnerstag wurde neu gewählt. „Wir haben uns neu aufgestellt und geordnet“, begründet Stadler. Jetzt seien Eltern aus beiden Kommunen im Vorstand vertreten. Demnach übernimmt Andreas Steiger aus Dietfurt den Vorsitz des etwa 20 Mitglieder zählenden Vereins. Ihm zur Seite steht als Stellvertreter Wolfgang Stadler aus Beilngries. Schriftführer ist Christian Meier aus dem Beilngrieser Ortsteil Biberbach und die Kasse verwaltet Andreas Steigers Frau Daniela.

Im Waldkindergarten werden Kinder ab zweieinhalb Jahren bis zum Schuleintritt von Montag bis Freitag zwischen 7.30 und 14 Uhr betreut. Morgendlicher Treffpunkt ist in Hainsberg gegenüber vom Fußballplatz. Von dort marschieren die Kinder zusammen mit ihren Betreuerinnen zum Kindergarten-Areal.

„Wir haben Einiges an Spenden bekommen“, sagt der neue Vorsitzende. So wurde ein Pavillon aufgestellt, der den Kindern Schutz bieten soll, einen Bauwagen haben die Eltern selber organisiert. Und auch eine Kompost-Toilette steht schon, spendiert von der Stadt.

Mithilfe staatlicher Fördergelder, den Jahresbeiträgen der Vereinsmitglieder und dem Monatsbeitrag von 100 Euro pro Kind will der Förderverein das Finanzielle selbst stemmen. Die Stadt Dietfurt schießt dieselbe Summe zu, wie bei den beiden anderen Kindergärten in Dietfurt und Töging. Dass der junge Verein weitere Unterstützung brauchen kann, versteht sich. Spendenformulare und Aufnahmeanträge können auf der Homepage des Waldkindergartens unter www.waldkindergarten-d.wix.com heruntergeladen werden. Hier gibt es auch weitere Informationen zu der Einrichtung. Auch die Aufnahme weiterer Kinder ist jederzeit noch möglich, im Wald ist genug Platz. Fragen können auch unter der E-Mail-Adresse waldkindergarten-dietfurt@gmx.de gestellt werden.