Haunstetten

Haunstetten verliert gleich zweimal

FCH geht gegen Thalmässing und Reichertshofen leer aus und kommt der Abstiegszone immer näher

17.05.2016 | Stand 02.12.2020, 19:48 Uhr

Der Negativlauf hält an: Der FC Haunstetten (in Blau) tat sich in Reichertshofen schwer, Spielertrainer Torsten Weingärtner (in Rot) in Schach zu halten. - Foto: Schneider

Haunstetten (DK) Der FC Haunstetten ist am Pfingstwochenende zweimal leer ausgegangen und steckt im Abstiegskampf der Kreisklasse Neumarkt/Jura Süd. Am Freitag verlor der FC beim TV Thalmässing 1:2 (0:1) und am Montag gab es in Reichertshofen beim 2:4 (0:1) ebenfalls keine Punkte.

Vier Spieltage vor Saisonende rangiert der FC Haunstetten auf Tabellenplatz elf mit drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz. In Thalmässing verschlief der FC Haunstetten die erste Halbzeit komplett. Bereits in der sechsten Minute hatte Uwe Grimm seine Mannschaft in Führung gebracht. Der FC kam in Halbzeit eins nicht einmal gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel grundlegend. Jetzt schnürte der FC Haunstetten die Thalmässinger zeitweise in deren eigener Hälfte ein und kam in der 75. Minute durch Lukas Schneider zum Ausgleich.

Kurz vor Schluss war dann aber der eine Punkt für den FC dahin. Nach einem Eckball waren sich drei Abwehrspieler nicht einig, so dass Fabian Eberlein in der 85. Minute ungehindert zum 2:1 einköpfte.

In Reichertshofen lag der FC Haunstetten bereits mit 0:3 in Rückstand, bevor in den letzten zehn Minuten mit zwei Treffern etwas Hoffnung aufkam. Mit dem 4:2 in der Nachspielzeit war dann aber die vierte Niederlage in Folge für den FC besiegelt.

Michael Bachmann brachte Reichertshofen in der neunten Minute in Führung. Die Gastgeber lauerten in der zweiten Halbzeit auf Konter und hatten in der 62. Minute damit auch Erfolg. Ein Schuss von Niklas Gaida wurde noch abgefälscht und ging ins Tor.

In der 81. Minute erhöhte FB-Spielertrainer Thorsten Weingärtner per Elfmeter auf 3:0. Durch zwei Standards kam der FCH noch einmal heran. In der 84. Minute traf Lukas Betz. Vier Minuten später war Lukas Schneider zur Stelle und stocherte den Ball über die Linie. Das 4:2 von Marco Hiltner brachte in der Nachspielzeit aber die endgültige Entscheidung.

FC Haunstetten in Thalmässing: Huber, J. Schneider, Nuber, Neumeier, Bayrakdar, Mehringer, L. Schneider, Vogt (67. Dominowski), Dag, Kluy, Betz.

FC Haunstetten in Reicherthsofen: Huber, J. Schneider, Nuber (67. Neumeier), Ferstl, Betz (87. Lindner), Bayrakdar, Mehringer, Dag, L. Schneider, Vogt (77. D. Betz), L. Betz.