Gesundmacher wieder entdeckt

13.10.2009 | Stand 03.12.2020, 4:35 Uhr

Die Live-Acts-Saison im Dasda in Eichstätt beginnt wieder: Am Samstag, 17. Oktober, wird erstmals die Ärzte-Tribute-Band, die Fachärzte, das Dasda rocken. Die Bamberger geben Klassiker der Kultband zum Besten. - Foto: fcr

Gaimersheim (EK) Seit jeher steht auf dem Speiseplan der Wintermonate das, was die heimische Erde zu dieser Zeit hergibt, das so genannte Wintergemüse. Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Eichstätt veranstaltet vom 23. bis zum 30. Oktober eine Ausstellung zum Thema "Wintergemüse" im Pfarrstadl in Gaimersheim.

"Wintergemüse", so Peter Hecker, der Fachberater für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt, "war vor nicht all zu langer Zeit in den Haus- und Krautgärten über den gesamten Landkreis verteilt anzutreffen. Heute ist deren Anbau stark rückläufig. Gelegentlich findet man noch Reste von auf dem Feld angebauten Kulturen. Dabei hätte dieses Gemüse mehr Aufmerksamkeit verdient."

Kohl, Rüben und Co haben es in sich: Jede Menge Vitamine, viel Geschmack und so viel Charakter, dass sie auch im Herbst und Winter keine Langeweile im Speiseplan aufkommen lassen. Die klassischen Wintergemüse sind die Kohlsorten (Grünkohl, Weißkohl, Blumenkohl), Porree, Knollensellerie, Spinat, Süßkartoffel, Saubohnen.

Von zahlreichen Ortsvereinen des Gartenbaukreisverbandes werden diese und zahlreiche weitere Wintergemüsearten präsentiert. Als besonderen Reiz können die Besucher der Ausstellung kostenlos eine deftige Gemüsesuppe verkosten. So hat die Wissenschaft festgestellt, dass Wirsing bei Nierenleiden helfen kann und Blumenkohl den Blutdruck senken soll. Die Senföle in den verschiedenen Kohlsorten wirken krebsvorbeugend, was in mehreren Studien beschrieben wird. Wickel aus Kohlblättern helfen bei Arthrosebeschwerden. Gesundheit kommt auch aus den Rüben. So lähmen beispielsweise Rote Rüben Viren und Bakterien im Körper und schützt so auch vor Erkältungen. Angenehmer Nebeneffekt: Rote Rüben sind reich an Chrom, was beim Abnehmen helfen kann. Und schließlich Schwarzwurzeln: In ihnen stecken gigantische Kräfte. Sie sind kalorienarm, aber ballaststoffreich. Ebenfalls ideal zum Abnehmen. Jede Menge Spurenelemente machen die Schwarzwurzeln zum idealen Gemüse für Herz, Kreislauf, Knochen und Hirn.

Die Ausstellung wird am 23. Oktober um 16.30 Uhr eröffnet. Am Samstag und Sonntag sind die Pforten im Gaimersheimer Pfarrstadl von 9.30 bis 18 Uhr und von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Für die letztgenannten Tage haben sich bereits zahlreiche Schulklassen und einige Kindergartengruppen angemeldet.