Eichstätt

Fürsich wird Chef der Kliniken

29.11.2019 | Stand 02.12.2020, 12:30 Uhr

Eichstätt (EK) Der bisherige Betriebsdirektor der Klinik Eichstätt, Marco Fürsich (Foto), wird zum 1. Januar die Nachfolge von Alfred Schimmer als Geschäftsführer der Kliniken im Naturpark Altmühltal antreten.

Das haben die Kliniken jetzt mitgeteilt. Der bisherige Geschäftsführer Schimmer scheidet am 31. Dezember aus gesundheitlichen Gründen aus dem Unternehmen aus, das zum 1. Januar 2020 zur Rechtsform einer "Anstalt des öffentlichen Rechts", mithin ein Kommunalunternehmen, zurückkehrt. Fürsich übernimmt als Vorsitzender die Nachfolge Schimmers und steht somit an der Spitze des Unternehmens.

Der studierte Wirtschaftswissenschaftler und Jurist ist mit dem Unternehmen seit mehreren Jahrzehnten verbunden: Nach seinem Abitur am Gabrieli-Gymnasium in Eichstätt leistete der aus dem Landkreis Roth stammende Fürsich seinen Zivildienst an der Klinik Eichstätt. Nach seiner Studienzeit war er unter anderem einige Jahre als Assistent der Geschäftsführung der Kliniken - zunächst unter dem damaligen Geschäftsführer Gunther Schlosser, dann unter Lorenz Meier - sowie sodann auch einige Jahre bei einem europaweit operierenden Konzern in der Privatwirtschaft tätig, bevor Fürsich schließlich 2016 als Betriebsdirektor der Klinik Eichstätt unter dem damaligen Geschäftsführer Lorenz Meier in das Unternehmen zurückkehrte und seit 2018 zusätzlich zum Prokuristen der "Kliniken im Naturpark Altmühltal" bestellt ist.

"Ich freue mich darauf, zusammen mit dem Team der beiden Kliniken und der Senioreneinrichtungen den Weg in die Zukunft gehen zu können", sagt Fürsich, der mit seiner Frau und drei Kindern in Dollnstein lebt. "In vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Ärzten in der Niederlassung und unseren Kooperationspartnern wollen wir auch weiterhin trotz herausfordernder Rahmenbedingungen die bestmögliche medizinische und pflegerische Versorgung unserer Patientinnen und Patienten sicherstellen. Wir haben zwei sehr gute Kliniken mit einem breiten Leistungsspektrum, das von unseren Mitarbeitern engagiert und kompetent getragen wird. Daher ist es mir besonders wichtig, künftig alle Beteiligten mit ins Boot zu nehmen, um Veränderungsprozesse erfolgreich anzustoßen und zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten umsetzen zu können. "