Bezirksliga

FSV-Trainer Lösch warnt vor Manching

24.09.2021 | Stand 22.11.2021, 3:36 Uhr

Pfaffenhofen - Nach dem souveränen 7:0-Erfolg gegen den SV Kasing geht es für den FSV Pfaffenhofen am Samstag ab 13.30 Uhr gegen den SV Manching. Mit einem Erfolgserlebnis würden die Pfaffenhofener den Abstand zum Tabellenzweiten aus Jetzendorf weiter verkürzen.

Es war eine deutliche Angelegenheit vergangene Woche gegen Kasing. Bereits nach einer Minute war der Weg für die Lösch-Elf geebnet, als Ante Basic das 1:0 erzielte. Es folgte eine konzentrierte Vorstellung des FSV, die zu einem deutlichen Endergebnis führte.

An diesem Samstag soll nun nach Möglichkeit das nächste Erfolgserlebnis her, wenn es gegen den SV Manching geht. Die Gäste stehen auf Rang acht in der Tabelle, haben allerdings nur zwei Zähler Rückstand auf den FSV und dabei ein Spiel weniger absolviert. Zuletzt konnten die Manchinger Selbstvertrauen tanken. Es gelang ihnen, dem Tabellenzweiten TSV Jetzendorf ein 0:0 abzuringen.

FSV-Übungsleiter Gerhard Lösch warnt unterdessen vor den Qualitäten des nächsten Gegners: "Das ist eine Mannschaft, die gezeigt hat, zu was sie in der Lage ist. Sie haben Spitzenreiter Dachau die bislang einzige Niederlage zugefügt und gegen Jetzendorf gepunktet. Wir sind auf alle Fälle gewarnt."

Dennoch wolle Lösch den taktischen Fokus auf die Spielweise seines Teams legen und sich nicht an den Gegner anpassen. Manching habe zwar sehr starke Offensivkräfte, dennoch sei es für ihn vorrangig, das eigene Spiel durchzuziehen. Die zusätzliche Motivation: Mit einem Sieg würde sich der FSV Pfaffenhofen in der Spitzengruppe festsetzen und einem direkten Konkurrenten die Punkte stehlen.

In personeller Hinsicht plagen den FSV derweil keine besonderen Probleme. Der Kader für die kommende Partie wird voraussichtlich mit dem des Kasing-Spiels identisch sein.

lui