Hirschberg
Freudiges Wiedersehen bei der Feuerwehr

Kinder- und Jugendfeuerwehr sind nach der Pandemie-Zwangspause wieder im Übungsbetrieb

05.07.2021 | Stand 10.07.2021, 3:34 Uhr |
Das macht Spaß: Auch die Kinderfeuerwehr ist zurück aus der Pandemie-Pause. −Foto: Feuerwehr Hirschberg

Hirschberg - Nach über einem Jahr der Pandemie-Zwangspause dürfen sich die Mädchen und Buben der Hirschberger Kinder- und Jugendfeuerwehr wieder zum Üben treffen. Die Jugendfeuerwehr kam am Sonntag bereits zum zweiten Mal zusammen und konnte eine Übung zum Thema Feuerlöscher in Theorie und Praxis abhalten. Die Begeisterung, dass endlich wieder zusammen geübt werden darf, war regelrecht zu spüren.

Einem Übungsfeuer, welches per Gasbrenner immer wieder entzündet wurde, konnte dann von jedem der Jugendlichen selbst als praktische Übung mit einem Übungsfeuerlöscher der Garaus gemacht werden. Die Übung wurde fachkundig von den beiden Kommandanten Thomas Herrmann und Christoph Lerzer geleitet und vom Jugendwart Michael Schneider organisiert.

Auch bei den Kleinen war die Freude groß, als am frühen Freitagabend die erste Übung der Kinderfeuerwehr nach der Pandemie-Unterbrechung anstand. Diese Begeisterung zeigte sich auch an der Teilzahl, da alle Mitglieder der Kinderfeuerwehr anwesend waren. Die ursprünglich geplanten 45 Minuten wurden dann sogar um einiges ausgeweitet, da die Fragen so zahlreich waren und das Interesse an den Ausrüstungsgegenständen im Hirschberger Feuerwehrfahrzeug so groß war. Die Rückkehr aus der Corona-Zwangspause ist somit gut geglückt, so das freudige Fazit der Verantwortlichen.

In Kürze sind weitere Übungen sowohl für die Kinder- als auch für die Jugendfeuerwehr geplant. Die Termine werden in den jeweiligen WhatsApp-Gruppen frühzeitig bekanntgegeben, so die Ankündigung. Neuzugänge sind stets willkommen. "Denn nicht nur das Interesse an der Feuerwehr soll durch diese Übungen geweckt werden, sondern auch soziale Kompetenzen und Teamgeist werden vermittelt", so die Verantwortlichen.

DK