Geisenfeld

Feuerwehrler beleidigt

13.02.2018 | Stand 02.12.2020, 16:49 Uhr

Geisenfeld (GZ) Die Feuerwehrkameraden engagieren sich ehrenamtlich, und dann müssen sie sich zum Dank auch noch Beleidigungen anhören. So geschehen beim Faschingszug am Montag, der von zahlreichen Kräften der örtlichen Wehren abgesichert wurde.

Dafür war es auch notwendig, Zufahrten ins Zentrum wie etwa an der Schlagtörlgasse zu sperren. Damit wollte sich freilich ein 40-jähriger Geisenfelder nicht abfinden. Als zwei Kameraden der Feuerwehr Engelbrechtsmünster den Autofahrer gegen 14 Uhr anhielten, wurde dieser ausfällig. Nach Polizeiangaben beschimpfte er die beiden Floriansjünger und bezeichnete einen der beiden, einen 33-Jährigen, als "Feuerwehrdepp". Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung.