Beilngries

Ferienspaß für kleine Künstler

Zum städtischen Sommer-Programm für Kinder gehört traditionell das Töpfern bei Gabi Maier-Marx

09.08.2021 | Stand 15.08.2021, 3:33 Uhr
Ein echter Klassiker im Ferienprogramm der Stadt Beilngries ist das Töpfern mit Gabi Maier-Marx. Auch heuer hatten die Mädchen und Buben dabei wieder viel Freude. −Foto: F. Rieger

Beilngries - Geschick, ein Schuss Kreativität und natürlich gute Laune sind gefragt, wenn es im Beilngrieser Ferienprogramm heißt: Töpfern mit Gabi Maier-Marx. Am Montag war es wieder soweit - wie jedes Jahr, die Beilngrieserin gehört zu den absoluten Stamm-Teilnehmern unter den Anbietern von Aktionen für das städtische Ferienprogramm. Und die Teilnehmerzahlen bei ihren Kursen zeigen, wie gut das Töpfern beim Nachwuchs ankommt.

Gleich zwei Termine gibt es am Montag, einen am Vormittag und dann noch einen weiteren am Nachmittag. "Es ist heuer alles ein wenig komplizierter", sagt Gabi Maier-Marx beim Besuch unserer Zeitung. Aber vor den Herausforderungen der Corona-Pandemie kapitulieren? Das kommt nicht in Frage. Natürlich ist Gabi Maier-Marx auch diesmal mit ihrem Töpferangebot mit von der Partie. Man habe das Programm an alle Anforderungen angepasst, berichtete die Kursleiterin. Bei den Terminen sind die anwesenden Kinder noch einmal in zwei Räume aufgeteilt, um die Gruppen klein und die Abstände ausreichend groß zu halten. Die Erwachsenen tragen durchgehend Maske, die Mädchen und Buben dann, wenn sie sich im Gebäude bewegen. Ja, all diese Dinge gehören dazu, wenn man momentan etwas veranstaltet.

Aber sie können die Töpferkinder nun wirklich nicht davon abhalten, mit Begeisterung bei der Sache zu sein. Denn mit den eigenen Händen einen Fisch aus Ton anzufertigen, wahlweise zum Aufhängen oder auch als Schale für Stifte oder Ähnliches - das ist doch was! Und noch vor dem Ende der Ferien werden die kleinen Kunstwerke fertig gebrannt und für die Kinder bereit zur Abholung sein, kündigt Gabi Maier-Marx an.

rgf