Ingolstadt

Fehlalarm an der Donau

28.03.2021 | Stand 31.03.2021, 3:33 Uhr

Ingolstadt - Ob es eine falsche Wahrnehmung war oder ein böswilliger Alarm, bleibt vorerst offen.

Tatsache ist aber, dass die Kräfte verschiedener Rettungsorganisationen und die Polizei am späten Freitagabend vergebens zu einer vermeintlichen Wasserrettung an die Donau ausgerückt sind. Gegen 22.20 Uhr war nach einer Mitteilung der BRK-Wasserrettung - offenbar über Notruf bei der Rettungsleitstelle - gemeldet worden, dass in Höhe der Autobahnbrücke eine Person im Wasser treibe. Die BRK-Wasserretter aus Ingolstadt, Großmehring und Manching rückten mit großem Aufgebot an, ebenso die Berufsfeuerwehr und der "normale" Rettungsdienst. Von einem Notfall war aber im angegebenen Abschnitt der Donau nichts zu sehen. Es konnte Entwarnung gegeben werden.

DK