Titting

Fahranfänger prallt in Laster

18-Jähriger nahe Petersbuch mittelschwer verletzt 45 000 Euro Schaden Straße vier Stunden gesperrt

11.07.2016 | Stand 02.12.2020, 19:34 Uhr

Ein Abschleppdienst kümmerte sich um das zertrümmerte Auto. Der Abtransport des Wagens gestaltete sich wesentlich einfacher als die Bergung des Lastwagens. - Foto: Bartenschlager

Titting (EK) Ein 18-jähriger Fahranfänger aus dem Landkreis Eichstätt wurde am Montag bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Petersbuch und Seuversholz verletzt. Er war am frühen Morgen mit seinem Auto in einen Lastwagen geprallt.

Demnach war der 18-Jährige gegen 5.35 Uhr in Richtung Seuversholz unterwegs, als er in einem Waldgebiet aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort prallte er in einen Lastwagen, der von einem 53-jährigen Mann aus dem Landkreis Donau-Ries gesteuert wurde. Der 53-Jährige versuchte laut Polizei noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden.

Der Wagen des Fahranfängers schrammte nach Angaben der Polizei an der gesamten linken Fahrzeugseite des Sattelaufliegers entlang und überschlug sich im Anschluss. Das Auto blieb schließlich auf dem Dach liegen. Aufgrund eines Achsbruches bei dem Zusammenstoß verlor auch der 53-Jährige die Kontrolle über sein Sattelzuggespann und kam nach links von der Fahrbahn ab. An einem Waldrand brachte der Fahrer den Lastwagen zum Stehen. Der 18-Jährige wurde nach Angaben der Polizei mit mittelschweren Verletzungen in die Klinik Eichstätt gebracht. Der 53-Jährige blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 45 000 Euro. Die Straße war aufgrund des Unfalls und der Bergungsmaßnahmen vier Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Titting, Seuversholz und Petersbuch umgeleitet.