Ingolstadt

Ex-Kapitän Meier wird Aufsichtsrat

07.10.2019 | Stand 02.12.2020, 12:53 Uhr

Ingolstadt (gst) Noch ist es nicht offiziell, aber mittlerweile gilt es als sicher: Ex-FCI-Kapitän Karl Meier wird in den Aufsichtsrat des FC Ingolstadt aufrücken.

Der 43-Jährige Audi-Manager, der in den vergangenen drei Jahren in der Motorenproduktion in Györ tätig war, ist einerseits Teil der geplanten Verjüngung des Gremiums und soll andererseits seine Fußballkompetenz einbringen. Meier bestritt zwischen 1993 und 2007 für den MTV Ingolstadt und den FCI in der Landes- und Bayernliga über 300 Spiele. Wen Meier im Aufsichtsrat ersetzt, ist noch offen. Neben Vereinsvorstand Peter Jackwerth gehören sein Stellvertreter Martin Wagener, der ehemalige Audi-Vorstand Andreas Schleef, der jetzige Audi-Vorstand Wendelin Göbel und Alt-OB Alfred Lehmann dem Gremium an.

Da sich der bisherige Vorsitzende Frank Dreves Ende der vergangenen Saison zurückzog und sein Stellvertreter, Martin Wagener nun den Vorsitz übernimmt, wird sein Platz im Vereinsvorstand frei. Auf der Jahreshauptversammlung am kommenden Dienstag soll der Posten mit Christoph Heckl zunächst nachbesetzt werden, ehe im Herbst 2020 Neuwahlen anstehen. Der frühere MTV-Trainer war bisher im erweiterten Vorstand für die Jugendarbeit und die Frauen zuständig. Heckl wird somit auch Aufsichtsrat.