Hamberg

Erfolgreich Gruppe im Löscheinsatz

Elf Feuerwehrmänner und zwei -frauen aus Hamberg stellen bei Leistungsprüfung ihr Können unter Beweis

24.04.2016 | Stand 02.12.2020, 19:55 Uhr

Nach der Prüfung stellten sich alle zum Erinnerungsfoto auf. - Foto: Sturm

Hamberg (swp) Zwei Feuerwehrfrauen und elf Feuerwehrmänner der Feuerwehr Hamberg haben sich erfolgreich der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" gestellt.

In zahlreichen Übungsstunden hatten sie Kommandant Christian Preischl, Vizekommandant Sebastian Plankl und der Vorsitzende Maximilian Meier vorbereitet. Die Mannschaft erledigte alle gestellten Aufgaben, wie den Aufbau eines Löschangriffs oder die Wasserentnahme aus einem Oberflurhydranten, in der geforderten Zeit und zur Zufriedenheit der Schiedsrichter. Das waren Stefan Schnellhammer von der Feuerwehr Mühlbach, Christian Kuffer von der Feuerwehr Griesstetten und Kreisbrandmeister Werner Eberl von der Feuerwehr Töging. Auch die theoretischen Zusatzaufgaben stellten für die Hamberger Feuerwehrleute kein Problem dar.

Aus Neumarkt war Kreisbrandrat Anton Bögl angereist, um sich vom Ausbildungsstand der Hamberger Feuerwehrleute ein Bild zu machen. Er stellte anerkennend fest: "Hier ist eine junge, gut ausgebildete Truppe am Start, da macht es Freude, zuzuschauen." "Das habt ihr hervorragend gemacht", lobte Bürgermeister Johann Lanzhammer (FW) die Feuerwehrleute. Das Gemeindeoberhaupt war erfreut darüber, dass auch zwei junge Frauen dabei waren. "Wenn euch die Sirene zum Einsatz ruft, dann wisst ihr nie, was euch erwartet. Dann muss jeder Handgriff sitzen", sagte er und spendete gleich einmal eine Runde Getränke.

bei der Leistungsprüfung haben das Leistungsabzeichen in Bronze (Stufe eins) Robin Hammerl, Dominik Schönberger und Maria Nutz erworben. Silber (Stufe zwei) sicherten sich Christoph Stiegler, Christian Nutz, Lukas Stiegler und Sonny Scheithauer. Das Abzeichen in Gold (Stufe drei) gehört nun Sebastian Plankl, Lisa Daum, Markus Bauer und Michael Nutz. Gold-Blau (Stufe vier) erwarb Maximilian Meier bei der Leistungsprüfung. Und Christian Preischl freut sich über Gold-Rot (Stufe sechs).