Am kommenden Wochenende

ERC Ingolstadt spielt wieder vor Fans

Bereits am Wochenende 1200 Zuschauer zugelassen

25.01.2022 | Stand 25.03.2022, 3:35 Uhr
Große Freude bei den Fans: Immerhin 25 Prozent der Zuschauerkapazität sind zugelassen, das entspricht in der Saturn-Arena etwa 1200 Fans. −Foto: Traub

Ingolstadt - Das Wiedersehen kommt schneller als erwartet: Schon an diesem Wochenende dürfen zu den Heimspielen des ERC Ingolstadt am Freitag (19.30 Uhr) gegen die Krefeld Pinguine und am Sonntag (14 Uhr) gegen die Bietigheim Steelers wieder rund 1200 Fans in die Saturn-Arena. Die Panther setzen die neuen Beschlüsse des bayerischen Kabinetts um, demnach werden 25 Prozent der Zuschauerkapazität zugelassen.

"Es ist natürlich eine große Freude, nach fast zwei Monaten mit Geisterspielen endlich wieder vor unseren Fans spielen zu können", sagte ERC-Geschäftsführer Claus Liedy. "Dass wir nun zumindest wieder 25 Prozent der Kapazität auslasten dürfen, ist ein erster Schritt und eröffnet uns hoffentlich eine Perspektive für eine verantwortungsvolle und schrittweise Rückkehr zur Normalität."

Der Ticketverkauf startet im Laufe des Donnerstag, Dauerkartenbesitzer erhalten ein Vorkaufsrecht. Die restlichen Tickets gehen dann in den freien Verkauf. Es gelten die 2G-plus-Regeln, Geboosterte müssen allerdings keinen negativen Schnelltest vorzeigen. In der Arena müssen die Fans eine FFP2-Maske tragen. "Unsere Spieler brennen darauf, endlich wieder vor Fans spielen zu dürfen", sagte ERC-Sportdirektor Larry Mitchell. "Die Jungs sind super drauf und würden sich sehr freuen, wenn alle verfügbaren Tickets verkauft würden, uns möglichst viele Fans im Stadion anfeuern und wir hoffentlich gemeinsam jubeln können."

DK