Rohr

Ein kleiner Beitrag für den Klimaschutz

Für 18 Jahre SpVgg Hallertau pflanzen die Spieler 18 Bäume am Rohrer Bolzplatz

27.02.2020 | Stand 02.12.2020, 11:52 Uhr
Eine Handvoll Spieler der SpVgg Hallertau samt einem Nachwuchssportler pflanzten in Rohr 18 Bäume. Jedes Jahr soll ein weiterer Baum dazu kommen. −Foto: Wildmoser

Rohr/Rinnberg - "18 Jahre - 18 Bäume" unter diesem Motto haben fünfeinhalb fleißige Helfer - fünf Spieler und ein junger Nachwuchs - von aktiven und ehemaligen Spielern der Hobbymannschaft SpVgg Hallertau 02 eine nachahmenswerten Aktion für den Klimaschutz geleistet.

Sie haben sich zusammengetan, um auf den Freiflächen am Rohrer Bolzplatz Bäume zu pflanzen, und zwar wurde für jedes Jahr seit der Vereinsgründung im Jahr 2002 ein Baum gepflanzt - also 18 Jahre, 18 Bäume.

Sie pflanzten verschiedene heimische Obst-, Laub- und Nadelbäume wie Walnuss, Birnbaum, Birke, Lärche und vieles mehr in unterschiedlichen Größen von 20 Zentimetern bis zu vier Metern. Die zwei Kastanien sollen am Grillplatz Schatten spenden und die anderen Bäume füllen eine nicht nutzbare Freifläche.

"Wir freuen uns mit dieser Aktion zum einen, einen kleinen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten, und zum anderen, unseren schönen Bolzplatz noch attraktiver zu gestalten", sagt Thomas Wildmoser, Kommandant der Rohrer Feuerwehr. "Wir haben mit dieser Aktion den Grundstein gelegt, denn ab jetzt soll jedes Jahr ein neuer Baum dazukommen. " Die Kosten für die Pflanzaktion wurde komplett aus der Mannschaftskasse der SpVgg Hallertau 02 bezahlt. "Auch wenn es nur eine kleine Aktion ist, es freut mich, dass die Aktion bei uns in der Mannschaft so gut angekommen ist und wir schnell ausreichend Helfer mobilisieren konnten. " Thomas Wildmoser würde sich über Nachahmer von anderen Vereinen freuen, "denn unsere Umwelt ist es wert und ungenutzte Gemeindeflächen sollte es ja genügend geben, egal ob für Sträucher, Streuobst, Bäume oder Blühflächen", animiert Wildmoser weitere Umweltfreunde.

era