Ingolstadt

Ein Herz von Schwirbel

Der Graffitisprayer oder ein Nachahmer "verschönert" Statue am Paradeplatz

12.08.2013 | Stand 02.12.2020, 23:47 Uhr

Graffiti mit Herz? An der Statue am Paradeplatz ist ein neues Strichmännchen aufgetaucht - aber nicht auf einer Haus-, sondern auf einer Leinwand, die von der Statue am Paradeplatz aufgespießt wird. - Foto: Brandl

Ingolstadt (DK) Schwirbel hat offenbar wieder zugeschlagen – aber dieses Mal muss sich kein Hausbesitzer über beschmierte Wände ärgern. Auf eine Leinwand hat der Sprayer (oder einer seiner Nachahmer) das Strichmännchen gesprüht und auf das Schwert der Statue von Ludwig dem Bayern gespießt.

Eine witzig-skurrile Trophäe hat die Statue von Ludwig dem Bayern auf dem Brunnen am Paradeplatz anscheinend auf einem ihrer Streifzüge durch Ingolstadt erbeutet. Aufgespießt auf das Schwert des einstigen Herzogs war am Montag eine bemalte Leinwand in Herzform zu sehen. Darauf abgebildet: ein den Schanzern nicht unbekanntes Graffiti-Männchen, das bereits vor einigen Jahren für Aufsehen sorgte, als es – mal sitzend, springend oder laufend – an verschiedenen Hauswänden, auf Brunnen und Versorgerkästen in der Altstadt auftauchte. Der Sprayer nennt sich „Schwirbel“ und hat über 100 Männchen über die ganze Stadt verteilt gemacht. Erwischt worden ist er nie. Ob er oder einer seiner Nachahmer diese neue Aktion gestartet hat, darüber kann nur gerätselt werden.