Ingolstadt
Ein bisschen Frieden

Die Kritiker der Freunde des Armeemuseums verzichten auf Konfrontation, wollen aber wachsam sein

10.11.2011 | Stand 31.01.2017, 20:05 Uhr |

Ingolstadt (DK) Kein Schlagabtausch mit den „Freunden des Armeemuseums“, dafür ein Dialog als Zeichen des Friedens. Darauf einigten sich die Kritiker des Fördervereins bei ihrem ersten Treffen am Mittwochabend. Die Initiativgruppe verzichtet auf die Gründung eines Gegen-Vereins, will aber wachsam sein.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der DK News-App
  • kostenfreier DK Newsletter
Jetzt registrieren
DK Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
DK Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?