Hohenwart

Ein Anhänger für die Feldgeschworenen

Marktgemeinde Hohenwart ließ Pkw-Anhänger vom Bauhof umbauen

03.03.2020 | Stand 02.12.2020, 11:50 Uhr
Der neue Anhänger wurde im Hohenwarter Bauhof vorgestellt. −Foto: Marktgemeinde Hohenwart

Hohenwart - Bei einer amtlichen Vermessung, zum Beispiel bei Grundstücksteilungen, sind neben dem Vermessungsbeamten und seinem Team auch Feldgeschworene beteiligt.

Die Feldgeschworenen werden durch die Gemeinde bestellt und sind ehrenamtlich bei Vermessungen im Gemeindebereich tätig.

Um die Arbeit der Feldgeschworenen zu erleichtern, hat der Markt Hohenwart vor Kurzen einen Pkw-Anhänger gekauft und diesen von den Mitarbeitern des Bauhofes entsprechend umbauen lassen.

In diesem Pkw-Anhänger sind neben dem Vermessungsmaterial, wie Grenzsteine oder Grenznägel, auch verschiedene Grabwerkzeuge, aber auch eine Astsäge oder ein Akku-Trennschleifer sicher verstaut. Neben der persönlichen Schutzausrüstung befinden sich auch Verkehrsleitkegel auf dem Anhänger, der von den Feldgeschworenen zu Vermessungsarbeiten im Bauhofabgeholt werden kann. Der neue Anhänger wurde im Beisein von Hohenwarts Bürgermeister Manfred Russer und dem Vermessungsbeamten Tobias Keil den Feldgeschworenen des Marktes Hohenwart im Bauhof vorgestellt.

SZ