Handball

"Ein absoluter Witz"

MTV-Frauen-Trainer Thomas Hofmann ärgert sich über die Fortsetzung der Saison

28.01.2022 | Stand 28.03.2022, 3:36 Uhr
Muss zum Neubeginn mit einem Rumpfkader klarkommen: MTV-Trainer Thomas Hofmann. −Foto: Rimmelspacher

Pfaffenhofen/Manching - Nach langer Pause geht die Handball-Saison für die meisten Teams an diesem Wochenende wieder weiter.

Wie berichtet hat der Bayerische Handball-Verband die Wiederaufnahme beschlossen und lässt unter anderem in der Frauen-Landesliga (mit dem MTV Pfaffenhofen) die komplette Runde zu Ende spielen. Der Bezirk Altbayern lässt in seinen Ligen indes nur noch eine Einfachrunde spielen. Hiervon betroffen sind unter anderem auch die Herren-Teams des MTV Pfaffenhofen und der MBB SG Manching, die beide in der Bezirksoberliga starten.

Bezirksoberliga Männer: HSG Freising-Neufahrn - MBB SG Manching, Samstag (18 Uhr): MBB-Trainer Dieter Auernhammer sieht die Entscheidung zur Fortsetzung der Saison am Wochenende sehr kritisch: "Ich finde es nicht gut, die Saison jetzt fortzusetzen, wo die Zahlen gerade wieder explodieren. Da hätte man auch noch drei, vier Wochen abwarten können um zu schauen, wie sich die Lage entwickelt. " Personell steht Auernhammer an diesem Wochenende vor einer Herkulesaufgabe. Mit Stephan Auernhammer, Andreas Mayer, Daniel Rogalski sowie Peter und Philipp Weiß müssen fünf Langzeitverletzte aussetzen. Marek Watzka, Gerald Kleiner und Stefan Kretschmar fehlen zudem wegen Corona. Der Einsatz von dem am Daumen verletzten Simon Gennrich ist noch unsicher. "Wir sind der klare Außenseiter, aber natürlich werden wir trotzdem alles versuchen", meint Auernhammer. Ein kleiner Trost: Nach diesem Auftaktspiel ist die Spielgemeinschaft erst am 5. März erneut gefordert. Unterdessen rätselt Auernhammer - wie vermutlich auch andere - bei der Frage nach der Wertung der aktuellen Punktrunde: "Wir spielen eine Einfachrunde. Aber ich bin mir nicht sicher, wie das dann konkret gewertet wird, wer am Ende auf- und absteigt und ob es Playoffs gibt. Da weiß irgendwie noch niemand so ganz genau Bescheid. "

Landesliga Frauen, Staffel Mitte: MTV Pfaffenhofen - HC Sulzbach-Rosenberg, Samstag, 18 Uhr: Wie Auernhammer ist auch MTV-Trainer Thomas Hofmann unzufrieden mit der Entscheidung des Bayerischen Handball-Verbandes zur Fortsetzung der Saison. Aufgrund der schwierigen Bedingungen steht er vor einer Ausgangslage, in der es einzig und allein darum geht, überhaupt eine Mannschaft zusammenzubekommen. Die sportlichen Ziele stehen im Hintergrund: "Erwartungen habe ich gar keine. Seit Wochen ist kein geregelter Trainingsablauf möglich. Kranke, Isolierte, Quarantäne. Wir müssen erst mal schauen, ob überhaupt eine spielfähige Mannschaft am Samstag bereitsteht", hadert Hofmann. Dementsprechend fällt seine Meinung zur Saisonfortsetzung eindeutig aus: "Ein absoluter Witz, jetzt die Saison fortzuführen. Es wird nicht sportlich entschieden, sondern Corona entscheidet. "

Bezirksoberliga Männer, ETSV Landshut - MTV Pfaffenhofen, Samstag, 19 Uhr: Bis auf Marcel Bulla und Loris Alber kann MTV-Coach Walter Sperrer am Wochenende voraussichtlich auf einen vollständigen Kader setzen. Die Pfaffenhofener konnten eine gute Vorbereitung absolvieren und sich in zwei Testspielen auf die Fortsetzung der Saison einstellen. Eine Einschätzung des Gegners ist für Mannschaftssprecher Lukas Zach allerdings schwierig: "Landshut ist eine solide BOL-Mannschaft auf ähnlichem Niveau wie wir. Was genau wir jedoch erwarten können, wie die Trainingsbedingungen und die Personalsituation in Landshut momentan sind, wissen wir nicht. " Nach der guten Vorbereitung zeigt man sich auf jeden Fall zuversichtlich in Pfaffenhofen. "Wenn wir wie in den letzten Trainings intensive Abwehrarbeit leisten und im Abschluss souverän bleiben, haben wir keine Sorge, das Spiel für uns entscheiden zu können", meint Zach.

PK

Emmeran Winter