Fahlenbach

Die Stars von morgen

56 Kinder sicherten sich in Fahlenbach das Audi-Schanzer-Fußball-Abzeichen

11.06.2017 | Stand 02.12.2020, 17:58 Uhr

Fahlenbach (era) Vier Tage drehte sich alles auf dem Fahlenbacher Sportplatz um Fußball. 56 Kinder zwischen sieben und 15 Jahren legten das Audi-Schanzer-Fußball-Abzeichen ab. Auch sieben Mädchen stellten sich dieser Herausforderung.

Dabei mussten die zukünftigen Messis und Ronaldos ihre Fertigkeiten beim Zielschießen, Zielpassen, Jonglieren sowie die nötige Geschwindigkeit und das gekonnte Dribbling unter Beweis stellen.

Nicht nur in Fahlenbach wird gerne Fußball gespielt, auch aus umliegenden Gemeinden waren eifrige Fußballer dabei. Matthias Schneider war der Organisator und Koordinator auf dem Platz, ihm zur Seite standen weitere drei Trainer.

Die Kinder trainierten an vier verschiedenen Stationen, eine Gruppe hatte immer freies Spiel. Geübt wurden Technik, Torschuss und Koordination sowie Funino, eine neue Spielform auf vier Tore. Auch zweierlei Turniere wurden durchgeführt: Ein Amsterdam- und WM-Turnier, während beim Amsterdam-Turnier immer wieder neue Teams innerhalb der eingeteilten Gruppen gemacht werden, werden beim WM-Turnier die Gruppen durchgemischt und dabei müssen die älteren Spieler soziale Verantwortung für die Kleinen übernehmen. "Fairness ist wichtig auf dem Fußballplatz", meinte Schneider.

Nach dem Mittagessen ging es zwar nicht gleich wieder auf den Platz, aber trotzdem stand auch da das Thema Fußball im Mittelpunkt: Mit Fußball-Bingo, Fußball-Stadt-Land-Fluss oder Schlag die Camp-Trainer standen weitere Spiele auf dem Programm, bei denen die Kinder mit vollem Eifer dabei waren. Gaudi, aber auch ernsthaftes Training, gab es immer, ob auf oder neben dem Platz. "Es ist ein gelungenes Turnier, auch wenn wir die ersten Tage mit Regen kämpfen mussten, aber danach meinte es der Wettergott gut mit uns", resümierte Schneider.

Jeder Teilnehmer hatte sich nach diesem schon kräftezehrenden und anspruchsvollen Camp einen Pokal und eine Adidas-Ausrüstung verdient.