Breitenbrunn

"Die Schule hat mir auch gut getan"

13.02.2015 | Stand 02.12.2020, 21:39 Uhr

Breitenbrunn (swp) Nach fünfeinhalbjähriger Tätigkeit als katholischer Religionslehrer an der Grund- und Mittelschule Breitenbrunn ist am Freitag Otto Scherübl verabschiedet worden. Kollegium, Eltern und Schüler bereiteten ihm eine Abschiedsparty.

Scherübl ist hauptberuflich Gemeindereferent bei der Regens-Wagner-Stiftung Dillingen. Er ist Seelsorger bei der Einrichtung der Stiftung in Holnstein. Aufgrund seiner wachsenden Verpflichtungen in Holnstein hat sich Scherübl nun dazu entschieden, seine ganze Kraft und die ihm zur Verfügung stehende Zeit, seiner dortigen seelsorgerischen Aufgabe zu widmen und die Menschen mit Behinderung, deren Angehörige sowie die Mitarbeiter der Einrichtung zu begleiten.

„Wir haben gemeinsam ein Stück Lebensweg zurückgelegt“, sagte Spangler. Mit seiner sympathischen, offenen und humorvollen Art, seinen Gedanken, seiner Ruhe und Zuversicht, sei er immer ein angenehmer und geschätzter Weggefährte und Kollege gewesen. Anerkennende Worte gab es auch von Petra Heyn und Andrea Scheideck vom Elternbeirat. Die Kinder der ersten, dritten, achten und neunten Klassen hatten tolle Beiträge für Scherübl einstudiert und schenkten ihm unter anderem ein großes rotes Herz. Ein Lob aus Kindermund lautete: „Sie haben uns Religion nicht als alten Schinken näher gebracht, sondern als etwas, was uns betrifft und berührt.“ Scherübl war sichtlich gerührt: „Es hat mir an der Schule nicht nur sehr gefallen, die Schule hat mir auch sehr gut getan.“