Geisenfeld

Die Planungen laufen

TC Geisenfeld bildet in der Sommersaion erneut ein Team mit Langenbruck

16.02.2017 | Stand 02.12.2020, 18:38 Uhr

Fokus auf den Ball: Julian Gigl blieb in der Winterrunde bisher ungeschlagen. ‹ŒArch - foto: Amsl

Geisenfeld (amp) Die Herren des TC Geisenfeld führen in der Tennis-Winterrunde souverän die Tabelle an. Während in diesem Winter die Herren und die Herren 40 im Bezirk Niederbayern antreten, spielen die Damen 40 im Bezirk Oberbayern-München.

Die Planungen die nächste Sommersaison laufen.

Eine überlegene Runde mit vier Siege spielen in der Winterrunde bisher die Herren des TC Geisenfeld in der Bezirksklasse 2. In vier Begegnungen siegten sie zumeist souverän und gaben dabei insgesamt nur sieben Sätze ab. Julian und Thomas Gigl, Fabian Eisenmann und Christian Buberl haben dabei eine makellose Bilanz erzielt. Für den Gruppensieg ist in der letzten Begegnung der Winterrunde noch mindestens ein Matchpunkt gegen den TC Abensberg notwendig.

Weniger erfolgreich sind dagegen die Herren 40 des TCG in der Bezirksklasse 2. Nach drei Begegnungen belegen sie mit nur einem Sieg den vorletzten Platz. Im Bezirk Oberbayern-München haben die Damen 40 in der Bezirksklasse 3 in zwei Begegnungen ein Unentschieden erreicht.

Für die nächste Saison im Sommer hat der TC Geisenfeld bereits seine Mannschaften dem Verband gemeldet. Die Erste Herrenmannschaft hat im vergangenen Jahr mit der SpVgg Langenbruck kooperiert. Eine Tennisgemeinschaft, wie vom Bayerischen Tennisverband angeregt, wollten die Vereine nicht eingehen, weil dann auch alle anderen Mannschaften in dieser Gemeinschaft spielen würden.

Am Ende der vergangenen Saison hat das favorisierte Team der SpVgg Langenbruck/TC Geisenfeld den starken zweiten Platz erreicht.

Auch heuer spielen mit Thomas und Julian Gigl, Fabian Eisenmann sowie Christian Buberl wieder vier Spitzenspieler der Geisenfelder Herren bei der Spielvereinigung. Wenn das Team Langenbruck/Geisenfeld zu den wichtigsten Matches mit der stärksten Aufstellung antreten kann, stehen die Chancen gut, den Aufstieg in die höchste Liga des Bezirks zu schaffen.

Außerdem ist der TCG wieder mit einer Zweiten Herrenmannschaft in der Bezirksklasse 3 vertreten. Bei den Damen tritt ein stark verjüngtes Team als Vierer-Mannschaft in der Punkterunde an. Auch das Herren 40-Team ist als Vierer-Mannschaft erneut am Start.

Die Vierer-Mannschaften der Damen 40 und der Herren 55 wollen nach den beiden Aufstiegen eine gute Rolle in der Kreisliga spielen.