Pfaffenhofen
Die Lebedame und die Liebe

La Traviata im November im Rathaussaal - Kartenvorverkauf läuft bereits

27.08.2019 | Stand 02.12.2020, 13:12 Uhr |
Franz Garlik (links) inszeniert La Traviata. Die freiheitsliebende Lebedame Violetta wird von Lauren Francis dargestellt. −Foto: Voice Passion

Pfaffenhofen (PK) La Traviata, eine beeindruckende Kammerinszenierung von Voice Passion, kommt am 23. November um 18 Uhr im Pfaffenhofener Rathaus-Festsaal zur Aufführung.

Und mittendrin, die freiheitsliebende Lebedame Violetta Valéry, die manchmal schon etwas kränklich wirkt. Dargestellt wird sie von der Sopranistin Lauren Francis, in Pfaffenhofen schon durch eine Reihe gelungener Gastspiele bekannt.

La Traviata ist eine der drei beliebtesten Opern weltweit. Giuseppe Verdis Musik besticht durch Brillanz und Dramatik. Die Geschichte der Kurtisane Violetta ist ein Klassiker der Literatur und prädestiniert für die italienische Oper: Der Tenor Alfredo verliebt sich in die Sopranistin Violetta. Diese gibt für ihn ihren Lebenswandel in Paris auf und zieht mit ihm aufs Land, um ihre Tuberkulose zu heilen.

Im zweiten Akt kommt Alfredos Vater, ein Bariton, und bringt Violetta dazu, ihren Geliebten zu verlassen. Die Beziehung seines Sohnes zu einer Kurtisane ist gesellschaftlich nicht haltbar und verhindert die Heirat für Alfredos Schwester. Todkrank und wieder in Paris empfängt Violetta im dritten Akt Alfredo samt Vater. Trotz aller Reue und dem Wunsch Violetta zu retten, stirbt sie, die Hilfe kam zu spät. Franz Garlik inszeniert eine märchenhafte Geschichte, in der die Menschen im Vordergrund stehen und es Platz gibt für kleine Nuancen.

Musikalisch werden die 15 Darsteller und das siebenköpfigen Kammerorchester von Franz Garlik selbst geleitet. Mit dabei sind der Kinderchor der Städtischen Musikschule Pfaffenhofen und das Tanzstudio Scherg. Die Rolle des Alfredo singt der Tenor Adam Sanchez, von der Oper Leipzig.

Karten gibt es bereits im Vorverkauf zu 19,50 Euro beziehungsweise 15,50 Euro (ermäßigt) in der Geschäftsstelle des Pfaffenhofener Kurier und bei Reservix. An der Abendkasse kosten die Karten drei Euro mehr.