Riedenburg

Der erste Sieg muss her

18.12.2009 | Stand 03.12.2020, 4:24 Uhr

Den Sieg fest im Blick: Die Riedenburger Volleyballer wollen an diesem Samstag ihre Aufholjagd in der Landesliga starten. Tobias Kolmhuber (rechts) ist nach seinem Ausfall am vergangenen Spieltag wieder fit. - Foto: wrt

Riedenburg (wrt) Die beiden Volleyball-Mannschaften des TV Riedenburg müssen an diesem Samstag zum letzten Spieltag des Jahres antreten. Die Landesliga-Herren spielen in Nittenau, die Bezirksklasse-Herren in Undorf.

Mit null Punkten tragen die Landesliga-Volleyballer derzeit die rote Laterne der Tabelle. Noch sind die anderen Mannschaften mit zwei und vier Punkten in Reichweite, dennoch ist ein Sieg an diesem Wochenende ein absolutes Muss. Das wäre ein Startsignal zu einer Aufholjagd. In der ersten Partie steht die Mannschaft um Kapitän Carsten Henke gegen den TSV Nittenau vor einer schweren Aufgabe, zumal Mittelblocker Maximilian Wachter aus privaten Gründen fehlt. Gute Chancen haben die Dreiburgenstädter jedoch in der Partie gegen die Bayreuther Turnerschaft. Die Franken sind auf Platz acht in Schlagweite der Riedenburger.

Die Bezirksklasse-Herren haben ebenfalls gute Chancen auf mindestens einen Sieg. Gegen Gastgeber Undorf ist der TV Außenseiter, in der Partie gegen den FC Rieden spielen die Jungs um Spielertrainer Peter Schwägerl auf Augenhöhe mit dem Gegner.

Ein echtes Highlight steigt am Sonntag ab 10 Uhr in der Turnhalle der Riedenburger Johann-Simon-Mayr-Realschule. Die Nachwuchs-Volleyballerinnen des TVR kämpfen um die Oberpfalzmeisterschaft der D-Jugend weiblich.

Die Paarungen am Wochenende: Landesliga Nordost Männer: TSV Nittenau II – TV Riedenburg, TSV Nittenau II – Bayreuther TS, TV Riedenburg – Bayreuther TS, VC Hohenfels-Parsberg – TS Kronach, VC Hohenfels-Parsberg – VC/TuS Hirschau II, TS Kronach – VC/TuS Hirschau II, BSV Bayreuth II – SV Donaustauf, BSV Bayreuth II – SC Memmelsdorf, SV Donaustauf – SC Memmelsdorf.

Bezirksklasse Oberpfalz Männer: ASV Undorf – FC Rieden, ASV Undorf – TV Riedenburg II, FC Rieden – TV Riedenburg II, TSV Abensberg – TSV Neutraubling, TSV Abensberg – SVSW Kemnath, TSV Neutraubling – SVSW Kemnath.