Pfaffenhofen

Das einsame Sterben

Angehörige eines Coronatoten berichtet vom Schmerz "nicht helfen und nicht Abschied nehmen zu können"

29.01.2021 | Stand 03.02.2021, 3:34 Uhr
Maggie Zurek

Pfaffenhofen - Täglich tickert sie durch die Medien, die aktuelle Zahl der Coronatoten. Eine stumpfe Statistik, die Menschen auf eine namenlose Ziffernfolge reduziert. Doch hinter jedem der aktuell 140 Sterbefälle im Landkreis verbirgt sich nicht nur das Leid eines Verstorbenen, sondern auch das der Hinterbliebenen. Die Ehefrau eines der ersten Covid-19-Opfer berichtet vom "unendlichen Schmerz, nicht helfen und nicht Abschied nehmen zu können".

abo.donaukurier.de/plus