Eichstätt

Corona: Sonderimpfaktion für Kinder

06.07.2021 | Stand 10.07.2021, 3:33 Uhr
  −Foto: Wolfgang Kumm/dpa (Symbolbild)

Der Impfstoff von BionTech ist für Kinder ab 12 Jahren zugelassen. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt eine Impfung gegen das Coronavirus von Kindern zwischen 12 und 18 Jahren aber nicht generell, sondern insbesondere bei bestimmten Vorerkrankungen.

Nach einer individuellen ärztlichen Risikoaufklärung und dem ausdrücklichen Wunsch des Kindes/Jugendlichen und der Sorgeberechtigten ist eine Impfung auch ohne Vorerkrankung möglich.

Um dieser besonderen Situation von Kindern und Jugendlichen Rechnung zu tragen, bieten die Impfzentren im Landkreis Eichstätt Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren an, Impfungen in den Impfzentren durch Kinderärzte wahrzunehmen. Natürlich, so heißt es von Seiten des Landratsamtes, können sich bei der Sonderimpfaktion auch 17-Jährige impfen lassen (die üblicherweise nur über das normale Buchungssystem Termine erhalten würden).

Am kommenden Samstag, 10.07.21 werden in den Impfzentren in Eichstätt und Lenting in der Zeit von 10 bis 12 Uhr Kinderärzte aus dem Landkreis für eine entsprechende Aufklärung vorab und Impfungen von Kindern zur Verfügung stehen.

Eine konkrete Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Wenn Interesse an einer Impfung besteht ist aber die Registrierung des Kindes im Impfregisters notwendig. Bei der Registrierung wird angezeigt, in welchem Impfzentrum die Impfung stattfinden kann. Zur besseren Planung wird darum gebeten, vorab bis Freitagmittag 12 Uhr unter impfzentren-ei@malteser.org den Besuch anzukündigen. Unbedingt erforderlich ist, dass ein Erziehungsberechtigter das Kind zur Impfung begleitet und seine Zustimmung erteilt. Die Zweitimpfung wird nach drei Wochen am 31.7. erfolgen.

DK