Ochsenfeld

Biesenharder lösen Himmelsaufgaben

Theatergruppe probt für ihr neues Stück – Kartenvorverkauf beginnt am 18. Februar

14.02.2013 | Stand 03.12.2020, 0:30 Uhr

Probt eifrig für das neue Theaterstück: Die Biesenharder Gruppe um Hans Bösl. Am 2. März wird Premiere gefeiert, am 18. Februar startet der Kartenvorverkauf. - Foto: Klinger

Ochsenfeld/Biesenhard (EK) Die Theatergruppe Ochsenfeld/Biesenhard probt schon seit Wochen unter der Regie von Hans Bösl ihr neues Stück. Auf dem Programm steht dieses Mal „Da Himme wart net“ in drei Akten von Markus Scheble und Sebastian Kolb.

Im Mittelpunkt steht der verstorbene Polizeibeamte Stelzl (Michael Günthner), der nun im himmlischen Wartezimmer sitzt. Bevor er ins Paradies darf, muss er noch eine letzte Aufgabe erfüllen. In seinem Fall heißt das: Er muss „hinunter“ und den soeben verstorbenen Schreinermeister Bömmerl (Andreas Hollinger) abholen und „hinauf“ bringen.

Er ahnt dabei noch nicht, dass es sich bei diesem Auftrag um eine ziemlich harte Nuss handelt und er selbst vom Jenseits aus noch einmal ein Verbrechen verhindern muss. Denn, Bömmerls Vetter (Florian Beyerle) und dessen Gattin (Monika Bösl) wollen Bömmerls Tochter (Monika Rathei) mit fiesen Tricks um ihr Erbe bringen. Doch mit der gemeinsamen Hilfe von Schreinergeselle Emmeran (Harald Schneider), der Haushälterin Finni (Petra Dengler) und der Nachbarin Resi (Gabi Mastrogregori) können sie die gierige Verwandtschaft wieder vertreiben.

Die Aufführungen finden im Bösl-Saal in Biesenhard am Samstag, 2. März, Sonntag, 3. März, Samstag, 9. März, Freitag, 15. März, und Samstag, 16. März, jeweils um 19.30 Uhr und an den Sonntagen 10. und 17. März jeweils um 17 Uhr statt. Am 3. März gibt es zusätzlich um 14 Uhr eine Nachmittagsvorstellung. Der Kartenvorverkauf startet am 18. Februar bei Katharina Alberter. Sie ist werktags von 10 bis 19 Uhr unter Telefon (0 84 24) 8 85 02 32 zu erreichen. Der Eintritt für Erwachsene beträgt sechs Euro. Die Platzeinteilung bleibt dem Veranstalter vorbehalten, reservierte Karten müssen auch bezahlt werden.

Nähere Informationen über die Biesenharder Theatergruppe und das Stück gibt es im Internet unter der Adresse www.theatergruppe-o-b.de.