Eichstätt

Benefizreihe startet erst im zweiten Halbjahr

"Eichstätt für Eichstätter: Alle Termine im ersten Halbjahr abgesagt - Erste Veranstaltung am 16. Juli geplant

17.01.2022 | Stand 22.01.2022, 3:34 Uhr
Beim letzten Starkbierfest, das war 2020, war der Festsaal im Asthe prall gefüllt. Als besonderer Gast war Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger mit dabei. −Foto: Archiv Mayer

Eichstätt - Für das Jahr 2022 hat Adalbert Lina für seine Benefizreihe "Eichstätt für Eichstätter 2022" 16 Veranstaltungen organisiert und terminiert. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage werden alle sechs Veranstaltungen in der ersten Jahreshälfte 2022 abgesagt. Nicht stattfinden können:

 

? Besuch der Mittelschule Schottenau in Eichstätt mit Schulleiter Christian Graf, Landrat Alexander Anetsberger, Oberbürgermeister Josef Grienberger am 18. Februar.

? Starkbieranstich im Festsaal des Alten Stadttheaters Eichstätt am 11. und 12. März.

? Besichtigung des Technischen Hilfswerkes Eichstätt (THW) mit dem Ortsbeauftragten Christian Tontarra und der Ortsjugendleiterin Gudrun Witty am 9. April.

? Besuch der Polizeiinspektion Eichstätt mit Dienststellenleiter Erster Polizeihauptkommissar Heinz Rindlbacher am 7. Mai.

? 21. Schafkopfseminar im Walburgis Restaurant Croatica mit Norbert Pabsch, Bernd Stowasser und mehreren Schafkopftrainern vom 20. Mai bis 24. Juni.

? Stadtführung in Beilngries mit anschließender Einkehr in einem Beilngrieser Biergarten mit Landrat Alexander Anetsberger am 18. Juni.

Alle sechs Veranstaltungen werden in der ersten Jahreshälfte 2023 nachgeholt. Für die zweite Jahreshälfte 2022 sind folgende zehn Veranstaltungen vorgesehen, soweit dies die dann aktuelle Pandemie ermöglicht:

? Biergarten "anno dazu mal" im Hof des Eichstätter Priesterseminars mit Regens Michael Wohner, Rektor Oleksandr Petrynko, Helfern des Collegium Orientale und der Eichstätter Stadtkapelle unter der Leitung von Stadtkapellmeister Markus Beck am 16. Juli .

? Eichstätter "Jugendstadtrat" im Festsaal des Alten Stadttheaters Eichstätt mit Oberbürgermeister Josef Grienberger, Schulleiter Christof Neumayr und Schülern des
Eichstätter Gabrieli-Gymnasiums am 22. Juli. Unter anderem das Thema "Wahlrecht mit 16" steht bei dem Termin auf dem Programm.

? Weinwanderung "in vino veritas" in Eichstätts ehemaligen Weinanbaugebieten mit Weinverkostung mit Adi Metz und Josef Ettle am 20. August.

? Besuch bei der 21. Einsatzhundertschaft der Eichstätter Bereitschaftspolizei mit Hundertschaftsführer Erster Polizeihauptkommissar Harald Hacker und Einsatzkräften dieser Polizeieinheit am 7. September.

? Führung im IBB Hotel Altmühltal Eichstätt am Franz-Xaver-Platz mit Generalmanager
Sven Flecke am 21. September.

? Schwungvolles Sonntagskonzert mit sechs Blaskapellen aus Denkendorf, Dollnstein, Eichstätt, Kipfenberg, Möckenlohe und Pollenfeld spielen unter der Moderation von Julius Beck auf dem Eichstätter Residenzplatz am 2. Oktober.

? Bürgergespräch mit Landrat Alexander Anetsberger und Oberbürgermeister Josef Grienberger im Spiegelsaal der Eichstätter fürstbischöflichen Residenz. Die musikalische Umrahmung gestaltet die Musikschule Eichstätt am 15. Oktober.

? 40 Jahre Eichstätter Weltbrücke für fairen Handel. Der Weltbrückeladen mit den Vorstandsmitgliedern Dagmar Kusche, Angelika Burghardt und Marie Döpke öffnet den Laden am Marktplatz am 22. Oktober für Besucher.

? Besuch des Eichstätter Collegium Orientale (COr), einem wichtigen Ort der Begegnung, mit Erzpriester Rektor Oleksandr Petrynko und dem Chor des "COr" am 11. November.

? "Die Heilige Nacht!" Julius Beck liest die Weihnachtsgeschichte von Ludwig Thoma in der Schutzengelkirche am 17. Dezember. Die Rupertsbucher Bergsängerinnen mit Maria Frey, Lieselotte Hereis, Andrea Schneider und Helga Gabler übernehmen die musikalische Begleitung.

Anmeldungen sind unter der Telefonnummer (08421) 2430 möglich. Alle Veranstaltung sind beitragsfrei, wobei um Spenden für kulturelle und soziale Einrichtungen in der Stadt und im Landkreis Eichstätt gebeten wird.

EK