Schrobenhausen

Bemerkenswert hohes Niveau

07.04.2010 | Stand 03.12.2020, 4:07 Uhr

Die Freinhauser Schüler-C-Mannschaft: (v.l.) Christina Schrefel, Ramona Kern, Ralf Prüfer und Thomas Hackl. - Foto: Papperger

Schrobenhausen (ppg) In der vergangenen Woche fand im Sportschützengau Schrobenhausen der vierte und damit vorletzte Vorrundenwettkampf der Nachwuchsrunde statt. "Leider ist damit die Vorsaison schon fast zu Ende", werden sich einige Schützinnen und Schützen denken, wenn man die Weltklasseresultate sieht.

Die Jungschützin Lisa Marie Drees aus Alberzell erzielte sagenhafte 184 Ringe, was für diese Vorrunde ihr bisher bestes Ergebnis ist. Sie konnte dabei in der Schülerklasse A zusammen mit ihren Mannschaftskollegen Thomas Salvamoser (168) und Johannes Stichlmair (176) ihre Gegner aus Steingriff mit 528 zu 489 Ringen klar bezwingen. Mit diesem Sieg sicherte sich die Mannschaft aus Alberzell mit zwei Punkten und 35 Ringen Vorsprung wahrscheinlich auch die Frühjahrsmeisterschaft vor der Mannschaft aus Waidhofen.

In der Jugendklasse A kristallisiert sich nun doch ein Favorit heraus: Mit Pobenhausen führt nun die bisher stabilste Mannschaft mit einem durchschnittlichen Ergebnis von 1090 Ringen. Die Halbzeitmeisterschaft ist ihnen mit 8:0 Punkten nicht mehr zu entreißen. Den Platz an der Spitze über die Sommerpause hinweg ist den Schützen aus Lampertshofen in der Schülerklasse B wohl kaum noch zu entreißen. Die Mannschaft um Mannschaftsführerin Pia Hofberger (172), Manuel Siegl (160) und Pascal Hofberger (135) waren ihren Gegner aus Waidhofen um fast 100 Ringe überlegen und führen die Tabelle nun mit 8:0 Punkten an.

In der Jugendklasse B kommt es nächste Woche zum Showdown um den Frühjahrstitel. Hier treffen der momentane Tabellenführer aus Singenbach auf die zweitplatzierte Mannschaft aus Adelshausen I. Auch Weilach kann sich noch Hoffnungen auf den Frühjahrstitel machen, denn alle drei Mannschaften liegen mit 6:2 Punkten gleich auf. Bei einem Sieg im nächsten Wettkampf kann sich die Mannschaft aus Autenzell in der Schülerklasse C den Halbzeitmeistertitel sichern, sie liegen zwar punktgleich mit 6:2 Punkten mit Niederscheyern und Hirschenhausen an der Tabellenspitze, haben aber über 80 Ringe mehr auf ihrem Konto.

In der Jugendklasse C entscheidet sich die Frühjahrsmeisterschaft am letzten Wettkampftag. Hier treffen die beiden erstplatzierten Mannschaften Edelshausen und Junkenhofen aufeinander. Beide Mannschaft konnten den vierten Wettkampftag jeweils klar für sich entscheiden und stehen nun an der Tabellenspitze mit gerade mal drei Ringen Unterschied.

Halbzeitmeister in der Jugendklasse D kann sich die Mannschaft aus Pobenhausen bereits jetzt nennen. Sie hat sich mit einem erneut hervorragendem Ergebnis von 996 Ringen weiter von allen Konkurrenten abgesetzt. Hierfür waren Lea Grimm (337), Markus Hollweck (331) und Egle Tamara (328) verantwortlich.

In der Jugendklasse E musste sich der Tabellenführer aus Gachenbach dem hervorragend aufgelegten Team aus Lampertshofen mit 903 zu 898 Ringen geschlagen geben. Für die Lampertshofener waren Gisela Böhm (313), Beate Wintermayr (309) und Christian Koppold (281) am Start und stahlen den Gachenbachern eiskalt ihre weiße Weste.