Vohburg

Bayerisches Lebensgefühl am Handgelenk

Der Vohburger Michael Katzenmüller macht sich selbstständig: Mit "Bavarian-Bua"-Uhren

14.06.2021 | Stand 18.06.2021, 3:34 Uhr
Der Bavarian Bua: Michael Katzenmüller und eine seiner bayerischen Uhren. −Foto: Privat

Vohburg - Bayerisch.

 

Modern. Hochwertig. So versteht sich die Marke Bavarian Bua, die der Vohburger "Bua" Michael Katzenmüller vor kurzem aus der Taufe gehoben hat. Sein Produkt: Uhren, die zur bayerischen Tracht passen, aber auch in den Alltag. Sie sollen bayerisches Lebensgefühl vermitteln, ohne kitschig zu sein. Sie sind laut Katzenmüller nachhaltig und hochwertig, aber nicht überteuert sind. Kurz: Sie ermöglichen es, ein Stück bayerische Heimat am Handgelenk zu tragen.

Für Katzenmüller, den Gründer von Bavarian Bua, begann alles 2018, als er zu seiner Lederhose - nach langer Suche - keine passende Uhr fand, die eben zur neuen Interpretation der Tracht beitragen kann und zum bayerischen Lebensgefühls passt. Es gab entweder reine Trachtenaccessoires, die nur zur Tracht passten, oder Lifestyleaccessoires, die keinen Bezug zur Region hatten. "Für das Thema Reise und Abenteuer gibt es unzählige Varianten. Für das Thema Heimat aber bislang nichts, was vergleichbar ist", fasst Katzenmüller zusammen.

Damals war der "Vohburger mit Leib und Seele", wie er sich selbst nennt, bei Media-Saturn im Produktmanagement beschäftigt und trug, wie er erzählt, die Idee, sich selbstständig zu machen, schon seit einer Weile mit sich herum. Fast schon Zufall war dann die Reise zu einer großen Uhrenmesse, auf der Katzenmüllers Idee dann weiterreifte, er Kontakte knüpfte und am Ende mit einer recht klaren Vorstellung dessen, was er in Zukunft anbieten wollte, nach Hause kam.

Nach knapp zwei Jahren intensiver Arbeit gibt es nun die ersten Produkte von Bavarian Bua, mit denen laut Katzenmüller "jeder Bayern an seiner Hand tragen kann": Das Ziffernblatt ziert der Umriss des Freistaates, der Sekundenzeiger kommt in bayerischem Blau daher, auf der Krone findet sich das Landeswappen. Dezent und unaufdringlich, aber doch deutlich sichtbar. "Ich bin ein stolzer Bayer und ein stolzer Vohburger und ich bin heimatverbunden", sagt Katzenmüller. "Ich will ein nachhaltiges Produkt anbieten, eines, das man ein Leben lang tragen kann. " Da passen die Uhrbänder, die in einer kleinen Manufaktur in der Oberpfalz handgemacht werden.

Damit sich seine Vorstellungen realisieren lassen, baut Katzenmüller auf Qualität - Design und Idee Made in Vohburg: Höchste Standards gelten in Sachen Qualität. Kundenfreundlichkeit und individuelle Beratung sind, obwohl die Uhren aktuell ausschließlich online vertrieben werden, das A und O.

Sechs verschiedene Kollektionen, egal ob mit Holzziffernblatt oder schickem Edelstahlgehäuse und leicht wechselbaren, individuellen Uhrbändern werden auf der Homepage unter www. bavarian-bua. de angeboten.

DK