Geisenfeld

Baumschutz: Helfer gesucht

16.11.2018 | Stand 02.12.2020, 15:14 Uhr
Leichtes Spiel für den Biber: Wie der städtische Umweltreferent Reinhard Bachmaier demonstriert, sind viele Bäume an der Ilm bei Geisenfeld gar nicht oder nur unzureichend vor Verbiss geschützt. Dieses Gitter etwa lässt sich vom Nager problemlos hochschieben. −Foto: Kohlhuber

Geisenfeld (GZ) Nach langen Vorbereitungen, vorangetrieben von der Geisenfelderin Annette Hartmann und unterstützt von Umweltreferent Reinhard Bachmaier, findet am Dienstag, 20. November, eine ganztägige Baumschutz-Aktion im Bereich Ilm und Flutkanal statt.

Ziel ist es, schützenswerte Bäume vor dem Verbiss durch Biber zu bewahren. Im dem Bereich ist es nach Einschätzung der Initiatoren "fünf vor zwölf", da ein Großteil der Bäume sei bereits beschädigt sei. Deshalb werden vorab jene Bäume ausgewählt, bei denen sich ein Biberschutzzaun überhaupt noch lohnt. In das Projekt bringen sich auch das Landratsamt, die Stadtverwaltung, der städtische Bauhof und der Bund Naturschutz ein. Für die Zaunmontage werden aber auch ehrenamtliche Helfer aus der Bevölkerung benötigt - gerne auch nur stundenweise. Vorkenntnisse und eine Anmeldung sind nicht nötig. Mitzubringen sind lediglich festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe. Nähere Infos erteilt Annette Hartmann unter Telefon (08452) 3215877.