Baar-Ebenhausen

Austro-Pop im Biergarten

Besonderes Konzert in Baar-Ebenhausen: Die Austrian Experience Band serviert österreichischen Pop

11.08.2020 | Stand 02.12.2020, 10:47 Uhr
Ramona Schittenhelm
  −Foto: Schittenhelm

Baar-Ebenhausen - Reinhard Fendrich, STS und die Erste Allgemeine Verunsicherung sind am Samstagabend beim Biergartenkonzert gemeinsam auf der Bühne gestanden.

Genauer gesagt war es die Austrian Experience Band aus dem Chiemgau, die die Musik der österreichischen Pop-Künstler verkörpert.

Rund zweieinhalb Stunden Live-Musik im Garten des bayerischen Lokals im Ortsteil Ebenhausen-Werk. Und jedes Lied lud dazu ein, leise mitzusingen. Oder aufzustehen und am fest zugeteilten Platz mit den Händen im Takt der Musik mitzugehen. Als es dunkel wurde, holte der ein oder andere seine Handytaschenlampe heraus.

Das Biergarten-Konzert un-ter Corona-Hygiene-Vorgaben war ein besonderes: für die Musiker, für die Veranstalter Sebastian Schrott und Markus Federhofer, aber auch für das Publikum. Und das war begeistert davon, wie es abgelaufen ist. Es war gut, dass man auch in der Corona-Zeit mal den Versuch unternommen hat, in einer Gaststätte etwas für die Ortsbevölkerung zu machen, war von nahezu jedem zu hören.

Und die Musik sei sowieso super gewesen. "Das Lebensgfui", "I hob koane Lire", "Weißt a Herz host wia a Bergwerk", "Märchenprinz", "Großvater", "Es lebe der Sport" - all diese Songs wurden gespielt. Und es waren nur einige der Lieder, die den Menschen auf dem Konzert für rund zweieinhalb Stunden ein wenig Normalität geschenkt haben. Auch wenn die Besucher allesamt ihre Mund-Nase-Bedeckungen immer griffbereit zur Hand hatten. Die Stimmung im Biergarten war inspirierend: Der örtliche Theaterverein stellte seine mobile Bühne zur Verfügung, die Lichttechnik des Vereins um Richard Köttner sorgte für ein stimmungsvolles Beleuchtungsbild im ganzen Biergarten. Dass es gefiel, zeigte nicht nur die Stimmung während des Konzertes, sondern auch der ein oder andere Zaungast, der bei seiner Spazierfahrt mit dem Fahrrad die Musik am Abend vom Zaun aus genoss. Und auch die Anwohner nahmen teil an den geöffneten Fenstern ihrer Wohnungen - sozusagen vom Logenplatz aus. Das Publikum und die Band waren gut drauf beim Austro-Pop-Abend im Biergarten. Auch Landrat Albert Gürtner mit seiner Frau kamen als Gast zum Biergartenkonzert und genossen den musikalischen Abend, der bis 22 Uhr dauerte.

Derartige Veranstaltungen unterliegen in Corona-Zeiten ja besonderen Hygiene- und Genehmigungsvorgaben. An die hätten sich aber alle Gäste gehalten, wovon sich auch die Polizei bei einer kurzen Routine-Kontrolle ein Bild machte und dem Veranstalter hinterher bestätigte, alles im Griff zu haben. Das überwiegend aus dem Ortsbereich kommende Publikum war bunt gemischt aus allen Altersschichten, machte keine Probleme und kam auch überwiegend zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Biergartenkonzert.

PK

Ramona Schittenhelm