Neuburg

Ausgezeichnetes Schreinerhandwerk

Innung prämiert die besten Gesellenstücke des Jahres 2021

18.09.2021 | Stand 23.09.2021, 3:34 Uhr
Die Gewinnerin mit ihrem Gesellenstück: Birgit Stegmeir aus Oberhausen hat für ihr Sideboard aus Rüster den ersten Preis bekommen. −Foto: Wöhrle

Neuburg - Wie modernes und innovatives Schreinerhandwerk aussieht, konnte man zuletzt in der Schalterhalle der Volksbank-Raiffeisenbank Neuburg-Rain sehen. Dort wurden am Freitagnachmittag die Gewinner des Leistungswettbewerbs "Die Gute Form 2021" ausgezeichnet.

Die Schreinerinnung Neuburg-Schrobenhausen, die die Ausstellung mit den fünf besten diesjährigen Gesellenstücken präsentiert hatte, prämierte zum AbschlusNs die ehemaligen Auszubildenden für ihre "supertollen Stücke", wie Lehrlingswart Manfred Pettmesser sagte. Er betonte, dass jeder, der bei der Endauswahl dabei war, ein Sieger ist. Andreas Weidmann, der Obermeister der Schreinerinnung, bezeichnete die Arbeiten als "Leuchtturmgesellenstücke", die nach den Kriterien Idee, Form, Funktion und Konstruktion ausgewählt wurden.

Danach ging es zur mit Spannung erwarteten Siegerehrung. Den ersten Platz machte die 23-jährige Birgit Stegmeir aus Oberhausen, die in der Schreinerei von Stephan Appel in Unterhausen gelernt hat. Ihr Gesellenstück ist ein Sideboard für Plattenspieler, das sie in Rüster angefertigt hat. Zwei zweite Preise gingen an Manuel Engel und Florian Thiede, Tobias Strauß und Niklas Hipper.

DK