Pfaffenhofen

Aufstieg gesichert

Herrenteam der SpVgg Langenbruck gewinnt Spitzenpartie in der Tennis-Bezirksklasse 1 mit 14:7 in Eichenau

14.07.2014 | Stand 02.12.2020, 22:28 Uhr

Langenbrucker Aufsteiger: Alexander Fuchs (hinten von links), Christoph Huber, Johannes Kross, Ferdinand Schweiger (vorn von links), Markus Bals und Markus Schweiger. Es fehlt: Sebastian Lerzer. - Foto: oh

Pfaffenhofen (PK) Langenbruck ist eine Tennishochburg im Landkreis. In der Bezirksklasse 1, der zweithöchsten Liga im Tennisbezirk Oberbayern, haben die Herren die Meisterschaft für die SpVgg Langenbruck geholt und sich somit den Aufstieg in die Bezirksliga gesichert.

Ob bei den Herren aus Geisenfeld der drittletzte Platz ausreicht, um auch nächstes Jahr in der Bezirksklasse 1 spielen zu können, wird sich wohl erst Anfang kommenden Jahres entscheiden, wenn mit der Zusammenlegung der Bezirke Oberbayern und München entsprechend neue Gruppen gebildet werden.

n Bezirk Oberbayern

Bezirksklasse 1, Herren: TC Eichenau - SpVgg Langenbruck 7:14: Nach den Damen haben es jetzt auch die Herren geschafft, den Titel nach Langenbruck zu holen. In Eichenau hatten sie sich richtig auf dieses entscheidende Topspiel gefreut und alles dafür getan, dass eine tolle Stimmung aufkam. Alexander Fuchs von den Gästen, der im Tennis schon viel erlebt hat, berichtete von einem hervorragenden und einem fairen Umfeld, wie er es im Tennis ansonsten noch nicht erlebt hat.

Im Duell der besten Bezirksklasse-1-Spieler der Region besiegte Alexander Fuchs seinen Konkurrenten Peter Brandersky in einem hochklassigen Match mit 6:2 und 6:4. Langenbrucks Nummer zwei, Johannes Kross, bestätigte mit einem 6:2 und 6:0-Sieg seine derzeit hervorragende Form. Christoph Huber und Markus Bals sorgten mit ihren Erfolgen für eine 8:4-Zwischenbilanz nach den Einzeln. Der leicht verletzte Ferdinand Schweiger und Markus Schweiger im Match-Tiebreak mussten ihre Spiele abgeben.

Auch in den Doppeln war noch jeder Punkt hart umkämpft, sie wurden aber dann doch relativ sicher von Alexander Fuchs/Johannes Kross und Ferdinand Schweiger/Christoph Huber gewonnen. Die umjubelte Meisterschaft und der Aufstieg standen damit endgültig für Langenbruck fest.

TC Geisenfeld - TC Pfaffenhofen II 5:16: Mit dem vierten Sieg in Folge konnte sich die Zweite Mannschaft des TCP einen beachtlichen dritten Platz in dieser Saison sichern. Schon vor der Partie in Geisenfeld war klar, dass nur mit einem Erfolg diese gute Platzierung erreicht werden konnte.

Den 10:2-Zwischenstand nach den Einzeln besorgten Florian Fahrmeier (TCP) gegen Thomas Gigl, Christoph Lechner gegen Fabian Eisenmann, Bastian Zwack gegen Florian Bauer, Markus Amsl gegen Tobias Bauer und Felix Furtmeier gegen Sebastian Thoma. Fahrmeier/Lechner (TCP) gegen Gigl/Eisenmann und Lochhuber/Amsl holten in den Doppel dann noch weitere sechs Matchpunkte. Geisenfeld muss als Drittletzter jetzt darauf hoffen, dass sie den Klassenerhalt in der Bezirksklasse 1 noch schaffen. Die Entscheidung wird im Zusammenhang mit der Zusammenlegung der Tennisbezirke Oberbayern und München fallen.

SV Ilmmünster: Für Ilmmünster war die Saison schon vor diesem Spieltag beendet. Im ersten Jahr nach dem Aufstieg erreichte man Rang sechs.