Ingolstadt

Audi sucht Leiharbeiter

Leiharbeit trotz geplanter Stellenstreichungen?

16.05.2019 | Stand 02.12.2020, 13:57 Uhr

Ingolstadt (DK) Ein Ingolstädter Personaldienstleister sucht für Audi - oder, wie es in der Stellenanzeige auf Facebook heißt, "für einen namhaften Premium-Autohersteller aus dem Raum Ingolstadt" - Produktionsfacharbeiter. Leiharbeit trotz geplanter Stellenstreichungen?

Auf Nachfrage unserer Zeitung bei dem Konzern hieß es gestern, dass im Werk Ingolstadt aktuell ein erhöhter Personalbedarf bestehe, "insbesondere durch unsere neuen Fahrzeugprojekte am Standort, beispielsweise den Neuanlauf der Audi A3 Limousine und die Produktaufwertung des Audi A4." Nach dem Auflösen einer Dauernachtschicht seien alle Mitarbeiter wieder in Bereichen eingesetzt worden, in denen Personal benötigt wurde - dennoch konnte der Bedarf nicht vollständig abgedeckt werden. Der Grund: Die neuen Fahrzeugprojekte brächten für einen Übergangszeitraum einen zusätzlichen Personalbedarf mit sich, weil Mitarbeiter qualifiziert und für die veränderten Prozesse vorbereitet werden müssten. "Aus diesem Grund werden wir in dieser speziellen Situation vorübergehend Zeitarbeitnehmer einsetzen", erklärte Unternehmens-Sprecherin Michaela Schnellhardt. Gesucht würden Mitarbeiter im zweistelligen Bereich.

"Aufgrund neuer Anläufe braucht Audi, zeitlich begrenzt, zusätzliches Personal, um das erhöhte Arbeitsvolumen - speziell in den Tagesschichten - stemmen zu können", sagte auch Ralf Mattes vom Audi-Betriebsrat. "Das war auch in der Vergangenheit schon der Fall. Wichtig für uns als Betriebsrat sind die Bedingungen unter denen dies geschieht, wie die Vergütung unserer neuen Kolleginnen und Kollegen nach Tarif."
 

Silvia Obster