Bei Denkendorf

A9: Mazda-Fahrer schleudert gegen Verkehrszeichen

30.04.2022 | Stand 06.05.2022, 3:34 Uhr
Der Schaden am Mazda wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. −Foto: Heinz Reiß

Bei regennasser Fahrbahn ist am späten Samstagnachmittag ein Mazdafahrer auf der A9 bei Gelbelsee (Gemeinde Denkendorf) ins Schleudern geraten.

Es war der dritte Unfall binnen einer knappen halben Stunde in diesem Bereich.

Gegen 17.45 Uhr waren aufgrund des plötzlich einsetzenden Starkregens unmittelbar nacheinander ein Audi- und ein BMW-Fahrer ebenfalls auf der A9 bei Denkendorf ins Schleudern geraten.

Gegen 18.10 Uhr war dann ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck in Richtung München unterwegs. Er kam mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, geriet rechts von der Fahrbahn ab in einen Grünstreifen und prallte schließlich gegen ein Verkehrsschild.

Der Fürstenfeldbrucker zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn vorsorglich in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr Kipfenberg war mit zwei Fahrzeugen und zwölf Mann vor Ort. Während der Bergung und Unfallaufnahme waren der rechte und der mittlere Fahrstreifen für rund 45 Minuten gesperrt. Den Schaden schätzt die Polizei auf insgesamt rund 30.000 Euro.

DK

Uwe Ziegler