Fußball, Regionalliga
2:0 in Buchbach: FCP gelingt Schritt zum Klassenerhalt

24.04.2022 | Stand 24.04.2022, 20:44 Uhr |

Buchbach - Der FC Pipinsried hat am Samstag einen wichtigen Erfolg zum Verbleib in der Regionalliga errungen.

Beim TSV Buchbach fuhr das Team von Andreas Pummer einen 2:0 (1:0)-Sieg ein. Die Treffer markierten Marvin Jike (4.) und Albano Gashi (54.).

Türöffner für den Pipinsrieder Sieg war Jike, der die Hausherren schon kurz nach dem Anpfiff mit einem Drehschuss aus sechs Metern schockte (0:1, 4.). Jakob Zitzelsberger hatte den Treffer mit einem weiten Einwurf von links eingeleitet, Halit Yilmaz verlängerte den Ball, Jike war zur Stelle und erzielte sein fünftes Saisontor.

Pummers Aufstellung bot keine Überraschungen: Peter Guinari und Jakob Zitzelsberger bildeten wie erwartet das Innenverteidigerpärchen, die rechte Seite der Mittelfeldraute nahm Yilmaz ein, auf der gegenüberliegenden Seite war Lucas Schraufstetter tätig. Der künftige Spielertrainer Nikola Jelisic dirigierte von hinten, Gashi verteilte davor die Bälle. Im Angriff sorgten Pablo Pigl und Jike für Gefahr. Auf der Bank saßen diesmal drei Auswechselspieler. Die Gastgeber konnten ihren derzeit besten Kader aufbieten.

Nach der Pipinsrieder Führung erwiesen sich die Buchbacher als überraschend harmlos, die Kulisse mit 380 Zuschauern war für die Ostoberbayern enttäuschend. Ihre beste Chance bot sich, als FCP-Innenverteidiger Peter Guinari aus 40 Metern zu seinem Keeper Alexander Eiban zurückpasste und Tobias Sztaf dem schwach geschossenen Ball hinterher sprintete - doch Eiban hatte aufgepasst und schirmte das Leder ab (31.). Nach der Pause war der FCP präsenter. Sein zweiter Treffer war indes ein Geschenk der Gastgeber. Faton Dzemailji hatte einen Freistoß aus der eigenen Hälfte in den Strafraum geschlagen, Yilmaz das Leder per Kopf in die Mitte gelenkt. Buchbachs Torwart Daniel Maus lief heraus, wurde bei seinem Abwehrversuch jedoch von seinem eigenen Verteidiger Marcel Spitzer behindert. Die Kugel fiel Gashi vor die Füße (0:2, 54.).

Die Partie wurde nun hitziger, Tobias Steer sah binnen acht Minuten zweimal den Gelben Karton (63.). In Unterzahl erwiesen sich die Buchbacher zwar als gefährlicher, die Pipinsrieder schaukelten den Sieg aber nach Hause. "Das war Abstiegskampf pur mit vielen Zweikämpfen. Hauptsache wir haben die drei Punkte", gab ein erleichterter Pummer hinterher zu Protokoll.

Der FCP hat als 13. nach 33 Spielen 39 Zähler auf dem Konto, vier mehr als der 14. SV Heimstetten (33/35), der 15. FC Memmingen (34/35) und der 16. TSV Rain (32/35) auf dem obersten Relegationsplatz. Am kommenden Samstag ist der TSV Rain in Pipinsried zu Gast (16 Uhr). Schon an diesem Dienstag veranstaltet der Dorfklub ab 19.30 Uhr sein legendäres Schafkopf- und Grasoberrennen im Vereinsheim.

htk