Mörsdorf

15 Minuten Nachspielzeit

Mörsdorfer Fußballfrauen gewinnen kurioses letztes Saisonspiel mit 4:2

21.05.2013 | Stand 03.12.2020, 0:07 Uhr

Mörsdorf (mei) Für einen erfolgreichen Abschluss der Fußballsaison in der Bezirksoberliga Mit-telfranken haben die Frauen des TSV Mörsdorf noch einmal einen Sieg gefeiert. Beim FSV Großen-seebach gewannen die Mörsdor-ferinnen mit 4:2 und sicherten sich damit den sechsten Platz.

Das TSV-Trainerduo mit Rudi Koller und Andreas Regensburger feierte zum Saisonabschluss noch einmal einen Dop-pelerfolg mit beiden Teams. In Großenseebach war dabei noch einmal einiges geboten. Denn zu-nächst kam der eingeteilte Unparteiische nicht, so dass letztlich ein Funktionär der Gastge-ber das Spiel leitete. Und der ließ dann auch gleich sage und schreibe 15 Minuten nachspie-len – was sich die Mörsdorferinnen zum Vorteil machten. In der Nachspielzeit erzielte der TSV noch zwei Treffer zum 4:2-Sieg.

Die erneut sehr gut aufgeleg-te TSV-Torjägerin Sabrina Gerner eröffnete bereits in der Anfangsphase mit einem Schuss aus spitzem Winkel den Torrei-gen (10.). Nach der Pause wurden die Gastgeberinnen aber stärker und kamen zum 1:1-Aus-gleich führte (53.), doch prompt gelang Gerner mit einem weiteren Treffer aus spitzem Winkel die erneute Führung – 2:1 (68.). Großenseebach gab sich aber noch nicht geschlagen und kam zum Ausgleich (83.).

Nach 90 Minuten warteten dann alle auf den Schlusspfiff, doch der Schiedsrichter wollte offenbar einen Sieger sehen. Dieses Angebot nahm der TSV dankend an: Sabrina Gerner mit ihrem dritten Treffer an diesem Tag zum 3:2 (90.+8) und die eingewechselte Annette Wolf (90. +13) sorgten für den aus Mörsdorfer Sicht erfolgreichen Saisonabschluss.

TSV Mörsdorf: Ela Matei, Theresa Lerzer, Franziska Fleischmann, Ramona Branner, Tina Würdemann, Verena Klebl, Anja Kestler, Sonja Schnabel, Sabrina Gerner, Verena Großbeck, Theresa Brandl (Eva Gerngroß, Annette Wolf, Anne Hofbeck).