Montag, 27. Februar 2017 |

 

Eichstätt: Die nächste Großbaustelle

Die nächste Großbaustelle

Eichstätt (EK) Nach der Pedettistraße kündigt sich nun die nächste Großbaustelle in Eichstätts Innenstadt an: Von Mai bis Oktober soll die Innere Westenstraße saniert werden. Dabei werden die Stadtwerke auch die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuern.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Investitionsstau

Ratsbegehren findet keine Mehrheit

Eichstätt (EK) Der Stadtrat hat entschieden - dass er selbst über die künftige Gestaltung der Straßenausbaubeiträge entscheiden will. In der gestrigen Sitzung wurde der Antrag der Freien Wähler auf ein Ratsbegehren bei nur sieben Befürwortern abgelehnt.
weiter...

 

 

 

Solnhofen: Stürzende Bäume und bröckelnder Fels

Stürzende Bäume und bröckelnder Fels

Solnhofen (EK) Es klopft, es rattert, es kracht - und ein Lkw-Fahrer steht genervt neben seinem 14-Tonner, der unfreiwillig vor der Absperrung bei der Felsengruppe "Zwölf Apostel" parkt. Hier geht es nun eine ganze Weile nicht mehr weiter. Die Vorbereitung zur Sicherung der Gesteinskolosse hat begonnen.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: "Es gab keine Ruhephasen"

"Es gab keine Ruhephasen"

Eichstätt (EK) Die Stadt Eichstätt als Zauderer und Verschlepper wichtiger Großprojekte? Diesen Vorwurf hat der Stadtrat in seiner Sitzung entschieden zurückgewiesen. Es geht um das geplante Behördengebäude für das Landratsamt in der Gemmingenstraße.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: "Scheinsicherheit"?

"Scheinsicherheit"?

Eichstätt (chl) Wenn es nach Hans Tratz (CSU) geht, dann soll der Fußgängerweg vom Bahnhof- zum Franz-Xaver-Platz mit einem Zebrastreifen sicherer gemacht werden. Er legte dem Stadtrat einen entsprechenden Antrag vor. Allerdings ist die Stadt Eichstätt ja bekannt dafür, dass sie Zebrastreifen bisher immer als "Scheinsicherheit" abgelehnt hat.
weiter...

 

 

 

Solnhofen: Aufwendige Felssicherung geplant

Aufwendige Felssicherung geplant

Solnhofen/Dollnstein (EK) Am Montag, 6. Februar, beginnen die Felssicherungsmaßnahmen entlang der Staatsstraße 2230 im Bereich der Felsformation "Zwölf Apostel" zwischen Solnhofen und Dollnstein. Eine großräumige Umleitung wird ausgeschildert.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Bitte lächeln!

Bitte lächeln!

Eichstätt (EK) Die meisten Auto- und Motorradfahrer verfluchen sie, und doch sind sie nicht mehr von den Straßen wegzudenken: die Radarkontrollen. Vor 60 Jahren wurde das erste Gerät in Deutschland eingesetzt. Die Polizeiinspektion Eichstätt kommt auf eine solide Bilanz.
weiter...

 

 

 

Titting: Die Marktstraße wird Großbaustelle

Die Marktstraße wird Großbaustelle

Titting (EK) Der Marktgemeinderat hat in seiner letzten Sitzung im Jahr 2016 die Kanalsanierung in der Tittinger Marktstraße auf den Weg gebracht. Wegen der Baumaßnahme wird der Johannimarkt 2017 ausfallen. Der Marktrat stimmte der vorgelegten Planung einhellig zu.
weiter...

 

 

 

Hitzhofen: Kritik am Straßenbauamt

Kritik am Straßenbauamt

Hitzhofen (jte) Der Gemeinderat Hitzhofen übt deutliche Kritik am Straßenbauamt Ingolstadt. Dass nun als erster Schritt die Rechtsabbiegespur auf der Bundesstraße 13 nach Hitzhofen verkürzt werden soll, stieß beim Gemeinderat auf völliges Unverständnis.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Harte Brocken

Harte Brocken

Eichstätt (EK) Auf den Serpentinen der B 13 ist schweres Gerät im Einsatz. Seit 7. November wird dort der Fels gesichert. Am 23. Dezember soll alles fertig sein - allerdings kann wegen des Umfangs der Arbeiten und der Dimensionen des Gesteins das Bauzeitende nicht garantiert werden.
weiter...

 

 

 

Arnsberg: Parkplätze am Kindergarten

Parkplätze am Kindergarten

Arnsberg (hns) Klappernde Gullideckel, absinkende Bordsteine, marode Geländer, durch Waldarbeit beschädigte Wege und der Parkplatz am Kindergarten waren die Hauptanliegen der Arnsbergerinnen und Arnsberger bei ihrer Bürgerversammlung.
weiter...

 

 

 

Marienstein: Straßenausbaubeiträge sorgen für Unmut

Straßenausbaubeiträge sorgen für Unmut

Marienstein (EK) 51 Bürger aus Marienstein, Rebdorf und vom Blumenberg nutzten die Möglichkeit, sich bei der Bürgerversammlung in Marienstein mit Oberbürgermeister Andreas Steppberger und den Vertretern der Stadtverwaltung auszutauschen. Zudem waren sieben Stadträte anwesend.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Gebühren sollen nicht wehtun

Gebühren sollen nicht wehtun

Eichstätt (nkt) Seit mittlerweile fünf Jahren zahlt sich in Eichstätt das Lösen eines Park- oder Bustickets sprichwörtlich aus. In Zusammenarbeit mit dem Verein Pro Eichstätt sowie den Stadtwerken kann im Rahmen der Aktion "Ihr Ticket zahlen wir!" in teilnehmenden Geschäften die bezahlte Gebühr mit dem Einkauf verrechnet werden.
weiter...

 

 

 

Hitzhofen: Gefahrenquelle entschärfen

Gefahrenquelle entschärfen

Hitzhofen/Hofstetten (jte) Die Einmündung der Straße von Hitzhofen in die B 13 ist eine gefährliche Stelle. Immer wieder kommt es hier zu Unfällen. Bei den Bürgerversammlungen in Hitzhofen und Hofstetten wurden Stimmen laut, die eine Entschärfung dieser Situation forderten.
weiter...

 

 

 

Dollnstein: Schwerlastverkehr macht Kummer

Schwerlastverkehr macht Kummer

Dollnstein (ldh) Mit zwei Bürgeranträgen beschäftigte sich der Dollnsteiner Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Dabei drehte es sich vornehmlich um den Schwerlastverkehr in der Beixenhartstraße sowie in der Anger- und Thorleitenstraße.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: "Blutige Nase sollen sich andere holen"

"Blutige Nase sollen sich andere holen"

Eichstätt (EK) Sollen weiterhin wenige viel bezahlen, oder wird die Belastung auf mehr Schultern verteilt? Mit der Zukunft der Straßenausbaubeiträge beschäftigte sich der Stadtrat in einer knapp zweistündigen Sondersitzung am Donnerstagabend. Eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Große Umfrage zu Stadtlinie

Große Umfrage zu Stadtlinie

Eichstätt (kno) Erstmals in der fast 25-jährigen Geschichte der Stadtlinie werden die Eichstätter Bürgerinnen und Bürger umfassend um ihre Meinung zu der Einrichtung gebeten.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Es bewegt sich was

Es bewegt sich was

Eichstätt (EK) Eine gute Nachricht für alle lärmgeplagten Anwohner der Bahnstrecke zwischen Gaimersheim und Treuchtlingen: Die Bahn scheint entschlossen, endlich tätig zu werden. Als ersten Schritt will sie ein Schallschutzgutachten in Auftrag geben; die Ausschreibung dazu läuft gerade.
weiter...

 

 

 

Nassenfels: Anwohner von "Maueräcker" ausgebremst

Anwohner von "Maueräcker" ausgebremst

Nassenfels (EK) Die Feldwege um das Wohngebiet "Maueräcker" sollen für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Dies beschloss nun der Nassenfelser Gemeinderat.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Das Ende ist   fast   in Sicht

Das Ende ist fast in Sicht

Eichstätt (EK) Die Gallier hatten Angst, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fällt. In Eichstätt gab es ähnliche Befürchtungen bei den Häusern in der Pedettistraße. Dort werden bekanntlich Leitungen und Belag erneuert. Bis jetzt klappte dies allerdings einigermaßen reibungslos. Sogar ein Ende ist - fast - in Sicht.
weiter...

 

 

 

Großmehring: Abgehängt vom Arbeitsplatz

Straße vom Ingolstadt Village zum Interpark gesperrt

Ingolstadt (dk) Wegen Straßenbauarbeiten ist die Staatsstraße zwischen dem Kreisverkehr beim Ingolstadt Village in Richtung Interpark bis zirka Mitte November für den gesamten Verkehr gesperrt. Das teilt das Landratsamt Eichstätt heute mit.
weiter...

 

 

 

Stammham: Freie Fahrt ins Waldhaus

Freie Fahrt ins Waldhaus

Stammham (EK) Das Radwegenetz im Landkreis Eichstätt ist wieder ein Stück größer: Die 4,2 Kilometer lange Strecke von Stammham ins Köschinger Waldhaus wurde fertiggestellt und kann bereits befahren werden. Ein Neuburger Unternehmen hat in den vergangenen Tagen die Asphaltarbeiten erledigt.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Um Monate zurückgeworfen

Um Monate zurückgeworfen

Eichstätt (chl) "Ärgerlich", sagte Stadtwerkechef Wolfgang Brandl gleich mehrmals: "Ärgerlich für die Anwohner, ärgerlich für uns, einfach ärgerlich." Die Probleme bei der neuen Wasserversorgung (wir berichteten) haben die Straßenbauarbeiten am Seidlkreuz im Zeitplan um Monate zurückgeworfen. In der Sitzung des Hauptausschusses stellte Brandl am Donnerstag nun den neuen Zeitplan vor: Eigentlich sollte der komplette Bauabschnitt I mit den Unterabschnitten A, B, und C in der Richard-Strauß-Straße noch in diesem Jahr abgeschlossen sein.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Die eine geht, die nächste kommt

Die eine geht, die nächste kommt

Eichstätt (EK) Die eine Sperrung wird aufgehoben, die nächste kommt: Ab kommendem Montag ist der nächste Bauabschnitt in der Pedettistraße an der Reihe. Dann sind Adler- und Traubengässchen für den Verkehr gesperrt.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Um den Schlaf gebracht

Um den Schlaf gebracht

Eichstätt/Solnhofen (EK) Bahnlärm ist im Altmühltal stets ein Thema. Im Fokus stehen dabei die lauten Güterzüge. Über eine längere Zeit war es im wahrsten Sinne des Wortes ruhiger geworden, doch jetzt hat der Verkehr auf der Schiene offensichtlich wieder zugenommen.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Satte Verzögerung am Seidlkreuz

Satte Verzögerung am Seidlkreuz

Eichstätt (EK) Der Start war gelungen, die Bauarbeiten schritten rasch voran. Doch knapp zwei Monate später ist die Baumaßnahme Erneuerung der Wasser-, Abwasser- und Gasleitungen am Seidlkreuz ins Stocken geraten. Die neu verlegte Trinkwasserleitung weist nach wie vor eine Verkeimung auf.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Luitpoldstraße und Tiefgarage gesperrt

Luitpoldstraße und Tiefgarage gesperrt

Eichstätt (EK) Nachdem die Asphaltarbeiten zwischen Spitalbrücke und B 13 abgeschlossen sind, stehen in Eichstätt die nächsten Straßensperren bevor. Auch die Tiefgarage in der Pedettistraße bleibt ab Montag zwei Wochen lang dicht.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: "Man muss sich nur trauen"

"Man muss sich nur trauen"

Eichstätt/Pfahldorf (EK) Mutige Zukunftsvision oder absehbarer Flop? So ganz sicher ist sich Josef Geyer selbst nicht, in welche Richtung sein für den Landkreis Eichstätt und auch darüber hinaus bislang einmaliges Projekt tendiert. Das Zauberwort heißt E-Carsharing. Die "Flotte" ist noch überschaubar: Zwei Elektroautos der Marke BMW können derzeit geteilt werden - einer steht in Pfahldorf, der andere in Eichstätt.
weiter...

 

 

 

Denkendorf: Entschärft, aber nicht gelöst

Entschärft, aber nicht gelöst

Denkendorf (EK) "Illegaler Autohof", "Riesensaustall". Bis zu 1500 Lkw am Tag. Wut bei den Gewerbetreibenden. Bürger, die Angst um ihre Autos haben. Seit Jahren kämpft die Gemeinde Denkendorf gegen das Problem parkender Lkw im Gewerbegebiet. Allmählich zeichnen sich erste Erfolge ab.
weiter...

 

 

 

Böhmfeld: Keine Kosten für die Bürger

Keine Kosten für die Bürger

Böhmfeld (sdr) Bürgerinnen und Bürger Böhmfelds, die entlang von reparaturbedürftigen Gemeindestraßen aus den 1970er Jahren wohnen, können aufatmen: Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, dass es keine umfassende Sanierung ganzer Straßenzüge geben werde, an deren Kosten sich Anlieger beteiligten müssen.
weiter...

 

 

 

Mörnsheim: Neue Ladestation für E-Bikes

Neue Ladestation für E-Bikes

Mörnsheim (zba) In Mörnsheim können ab sofort Elektrofahrräder kostenlos geladen werden. Bürgermeister Richard Mittl nahm zusammen mit Horst Hien, dem Betreuer für kommunale Kunden bei der Firma N-ergie, eine gemeinsam installierte Ladestation für Elektrofahrräder direkt vor dem Gasthof "Zum Brunnen" in der Marktstraße in Betrieb.
weiter...

 

 

 

Denkendorf: Geh- und Radweg statt Straße

Geh- und Radweg statt Straße

Denkendorf (EK) Als ersten Schritt zum neuen Baugebiet in Dörndorf beschloss der Gemeinderat Denkendorf die Änderung des Flächennutzungsplans von landwirtschaftlicher Nutzung zu Wohnbebauung.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Auf der Suche nach neuen Rezepten

Auf der Suche nach neuen Rezepten

Eichstätt (EK) Eines wurde schon mal klar: An der Stadtlinie an sich wird nicht gerüttelt. Gleichwohl trieb den Eichstätter Stadtrat in dessen jüngster Sitzung die Frage um, wie dem Fahrgastschwund entgegenzutreten ist. Entsprechend eifrig wurde debattiert.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Für Sicherheit im Straßenverkehr

Für Sicherheit im Straßenverkehr

Eichstätt (EK) Nun hat Dekra auch eine Station im nördlichen Teil der Region. Mit "qualifizierten und unabhängigen Expertenleistungen" arbeitet Dekra (Deutscher Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein) für die Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause, wie es bei der Eröffnung hieß.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Umfrage soll neue Erkenntnisse bringen

Umfrage soll neue Erkenntnisse bringen

Eichstätt (EK) Das vergangene Jahr war kein gutes für die Eichstätter Stadtlinie - markierte es doch mit 525 000 Fahrgästen den niedrigsten Wert in der 23-jährigen Geschichte dieser Einrichtung. Um den Gründen auf die Spur zu kommen und Verbesserungen zu erreichen, sollen die Bürger befragt werden.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Aufteilung auf mehr Schultern?

Aufteilung auf mehr Schultern?

Eichstätt (EK) Aktuell sind sie wieder ein großes Thema: Beiträge, die Anlieger für die Sanierung ihrer Straße bezahlen müssen. Da kann es schnell um fünfstellige Summen für den Einzelnen gehen - siehe die Vorhaben Richard-Strauß-Straße und Am Wald. Aber vielleicht kommt es zu erheblichen Veränderungen.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Eine Verkehrsinsel, die keine sein darf

Eine Verkehrsinsel, die keine sein darf

Eichstätt (kno) Was tun mit der umstrittenen Einmündung von der Spitalbrücke zur Bahnhofstraße? Umbau, Rückbau oder alles so beibehalten? Der Stadtrat entschied sich in seiner jüngsten Sitzung nach durchaus abwechslungsreicher Debatte für Letzteres.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Zweifelhafte Ehre

Zweifelhafte Ehre

Eichstätt (kno) Der berühmte Kesselberg zwischen Kochel- und Walchensee, der Tatzelwurm am Sudelfeld - und dann folgen auch schon gleich die Serpentinen bei Eichstätt: Dies sind die "Top Drei" der unfallträchtigsten Motorradstrecken in Bayern, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet.
weiter...

 

 

 

Altendorf: Sicher auf dem Altmühltal-Radlweg

Sicher auf dem Altmühltal-Radlweg

Altendorf (EK) Der Altmühltalpanoramaweg zieht im Sommer viele Wanderer und Radler an. Auf dem bisher nicht ausgebauten Teilstück des Weges bei Altendorf ergaben sich mitunter gefährliche Situationen. Jetzt wird die Stelle entschärft: Gerade wird dafür eine eigene Brücke über die Altmühl gebaut.
weiter...

 

 

 

Zähe Angelegenheit

Eichstätt (EK) Feierabend. In Gedanken fährt man den üblichen Weg in Richtung Ingolstadt auf der B 13, bis es nicht mehr weiter geht - Straßensperre. Kein Problem, schnell durch das Industriegebiet zurück, um die Umleitung über Pfünz zu nehmen. Doch schnell geht das nicht: Verkehrschaos.
 1 Kommentare |weiter...

 

 

 

Eichstätt: Meter für Meter geht's mühsam voran

Meter für Meter geht's mühsam voran

Eichstätt (EK) Eigentlich müsste die Pedettistraße Pedettigasse heißen: Das wird bei den aktuell laufenden Bauarbeiten nur allzu deutlich. Teilweise ist es hier so eng, dass an schweres Gerät nicht zu denken ist. Und der "schluffige", also sandige Untergrund bereitet zusätzliche Probleme.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Straßenerneuerung zwischen Eichstätt und Pietenfeld

Straßenerneuerung zwischen Eichstätt und Pietenfeld

Eichstätt (EK) In den kommenden eineinhalb Wochen werden sich die Autofahrer auf der Strecke zwischen Eichstätt und Ingolstadt auf erhebliche Behinderungen einstellen müssen. Ab Montag, 9. Mai, wird die Fahrbahn der Bundesstraße 13 zwischen dem Kreisverkehr Sollnau und Pietenfeld (Weinsteige) auf einer Länge von rund 3,1 Kilometern erneuert.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: "Scheinsicherheit"

"Scheinsicherheit"

Eichstätt (kno) Wie kann das Schneller-Eck zwischen Spitalbrücke und Bahnhofplatz entschärft werden? Seit der Umgestaltung dort gibt es offenbar Probleme: Vor allem Busse müssen über die abgespeckte Verkehrsinsel fahren, weil der Kurvenradius so eng ist.
weiter...

 

 

 

Eitensheim: Mehr Lebensqualität durch neue Straße

Mehr Lebensqualität durch neue Straße

Eitensheim (EK) Der Verkehr auf der Kreisstraße von Eitensheim unter der Bahnlinie nach Buxheim rollt zwar schon seit Ende Dezember - die Einweihung des Projekts "Höhenfreimachung Bahnübergang" erfolgte aber erst diese Woche.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: "Mit hohem Konfliktpotenzial"

"Mit hohem Konfliktpotenzial"

Eichstätt (EK) In dem vor Kurzem vorgelegten Bundesverkehrswegeplan 2030 wurde die Ortsumfahrung von Eichstätt unter der Rubrik "weiterer Bedarf mit Planungsrecht" eingestuft. Welche Argumente dazu geführt haben, sind in den Erläuterungen angeführt.
weiter...

 

 

 

Adelschlag: Möckenloher Römerstraße wird saniert

Möckenloher Römerstraße wird saniert

Adelschlag (EK) Die Neugestaltung der Römerstraße in Möckenlohe kommt voran: Die Sache war in den Katalog zum Gemeindeentwicklungsprozess aufgenommen und auf der Prioritätenliste ganz nach oben gesetzt worden. In einem Gespräch mit dem Staatlichen Bauamt Ingolstadt hat Bürgermeister Andreas Birzer die Wünsche der Bürger und Gemeinde vorgetragen, wie er jetzt im Gemeinderat berichtete.
weiter...

 

 

 

Walting: Walting will neues Wegweisersystem

Walting will neues Wegweisersystem

Walting (aag) Die Gemeinderäte in Walting haben sich in der jüngsten Gemeinderatssitzung dafür ausgesprochen, ein Besucherlenksystem einzuführen. Hinter diesem sperrigen Namen verbirgt sich ein modernes Wegweisersystem, das vorwiegend Radfahrern und Wanderern in den Ortsteilen die Orientierung erleichtern soll.
weiter...

 

 

 

Pollenfeld: Keine Zufahrtsbeschränkung

Keine Zufahrtsbeschränkung

Pollenfeld (fsg) Die Dorfstraße in Seuversholz bleibt für die Allgemeinheit befahrbar: Der Gemeinderat Pollenfeld hat den Antrag eines Anwohners abgelehnt, nur noch Anliegern die Durchfahrt zu erlauben.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Ein kleiner Schritt vorwärts

Ein kleiner Schritt vorwärts

Eichstätt (EK) Die Ortsumfahrungen von Eichstätt und Rupertsbuch sind im neuen Bundesverkehrswegeplan zwar lediglich unter der Rubrik "weiterer Bedarf" eingestuft, doch sie haben einen Schritt vorwärts gemacht. Die Maßnahmen sind nun mit "Planungsrecht" ausgestattet.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: Straßensanierung mit Einsparpotenzial

Straßensanierung mit Einsparpotenzial

Eichstätt (smo) Die geplanten Straßensanierungen in Rebdorf und am Seidlkreuz haben gestern Abend den Stadtrat beschäftigt - fast zwei Stunden lang. Neben den grundsätzlichen Ausbauplänen, die Stadtbaumeister Manfred Janner vorgestellt hat, ging es dabei auch um einige "Nachoptimierungen", die von Bürgern angeregt wurden.
weiter...